Nachhaltig geht auf viele Arten

Es gibt diverse Möglichkeiten, Nachhaltig mit Mode umzugehen. Man kann Second Hand kaufen, auf Fair Trade Labels achten, Upcycling Mode erwerben oder selbst nähen. Oder, und das finde ich mit am besten, man kauft gar nicht so viel, sondern Dinge, die lange schön bleiben, die klassisch geschnitten sind und für viele Gelegenheiten passen. Ich kombiniere…

Bewerten:

Mütze von Oma Ritva

Letztes Jahr wollte ich mir schon auf der Ethical Fashion eine Mütze von Myssy kaufen, jetzt hat es endlich geklappt. Meine faire Mütze aus Finnland ist da! Faire Wolle vom preisgekrönten Biobauernhof Myssyfarmi in Pöytyä, gefärbt mit Naturfarben, gestrickt von lokalen Omas, die sich zu gemütlichen Strickzirkeln treffen. Auf jedem Produktpackzettel steht, wer die Mütze…

Bewerten:

XMas Box – ein exklusiver Bazar

Letztes Wochenende war ich bei einem kleinen, feinen Weihnachtsbasar, der XmasBox. Kann ich nur empfehlen, kommendes Wochenende ist wieder geöffnet, bei Agentur Klauser, Theresienstrasse 47a, im Rückgebäude. Unbedingt den Eierlikör probieren „Light my Eier“ ist der beste Likör, den ich je probiert habe. Und natürlich gleicheworben. Ansonsten gibt es schicke Kaschmir-Sachen, Schmuck und exklusiver Schnickschnack….

Bewerten:

Kunst, Design und Krempel in München

Es gibt Leute, die nicht gerne einkaufen. Denen ist es zuwider, durch die Stadt zu stöbern, sich am Samstag durch kleine Geschäfte und große Ketten zu quetschen und mit einem Berg Dinge heimzukommen, die man braucht – oder auch nicht. Zu diesen Menschen gehöre ich nicht. Gar nicht. Manchmal beneide ich sie ein wenig. Menschen,…

Bewerten:

Twitter geht Richtung Knuddels.de

Klickibunti trallala, Twitter ist für Teenies da! Es heißt, dass das Internet von Teeniemädchen getrieben wird: Snapchat, Instagram, Tinder, Facebook, Beautyblogs – machen wir uns nix vor, wir ü30 sind da nur Zaungäste. Millionen Clicks haben Teenies und Twens und deren Idole, wie Bieber, Taylor Swift und die Kardashians/Jenners. Überall im Netz? Nein, es gab…

Bewerten:

Der Ring blinkt, wenn es was Neues gibt

Der Ring ist hübsch, vergoldetes Metall und ein Mondstein. Auf den ersten Blick ein ganz normales Schmuckstück. Seine inneren Werte offenbart es nur dezent. Denn der Ring ist ein Ring.ly – ein Wearable und via Bluetooth mit dem Smartphone und der Ringly-App verbunden, die ich downloaden musste. An der Seite des Rings befindet sich ein…

Bewerten:

Der Gürtel aus Eat, Pray, Love

Bei dem Besuch der CPD in Düsseldorf war ich auch bei der Agentur Lamann zu Gast und mir ging das Herz auf. Fantastische Ethnolabel und jede Menge Fair Trade. Besonders ins Auge fallen dabei die wunderschönen Gürtel von Smitten. Die Gürtel stammen aus Peru, werden dort handbestickt und sichern den Indio-Frauen und ihren Familien in…

Bewerten:

Myssy – jedes Schaf hat einen Namen

Klar, es ist nicht immer einfach, den Verlauf zu verfolgen, den die Rohstoffe bis zum fertigen Kleidungsstück genommen haben. Bei Myssy-Mützen aus Finnland ist das anders. Da wird auf der Webseite sogar jedes Schaf vorgestellt, von dem die Wolle kommt. Susi-lammas, Bambi-neiti, Paali-Onni, Mä-lammas und Pikku-Karhu heißen die Wollknäuel, die glücklich über die Wiesen Finnlands…

Bewerten:

Berlin gehört die Modezukunft

Ja, es wird viel geunkt über die Mercedes Benz Fashion Week. Provinziell, langweilig, was sonst noch alles. Ich finde das unfair. Ich finde, der Modestandort Deutschland hat sich ziemlich gemacht. Wenn wir aufhören würden, uns mit anderen Nationen zu vergleichen und lieber gucken, was schon da ist und das fördern, wäre alles super. Auch sollte…

Bewerten:

Dorthe Landschulz verrücktes Tierleben

Als Pendler hab ich am Morgen meist nur so mittelgute Laune. Aber seit Anfang der Woche stehe ich immer grinsend im Düsseldorfer Hauptbahnhof. Schuld daran sind Kommodenwarane, iHörnchen, der Haarfestiger, die Nackenstarre oder die Ambiente. Ach, die Tiere kennt ihr nicht? Die Nackenstarre ist ein kleiner fieser Vogel, der Leuten immer in den Nacken starrt…

Bewerten:

Heute sind wir alle zurück in der Zukunft

Wer heute nicht über „Zurück in die Zukunft“ schreibt, hat keinen Blog. Oder ist kein Nerd. Heute ist der Tag, an dem Marty McFly im zweiten Teil der Filmtrilogie aus den Achtzigern in die Zukunft reiste. Nur die Zukunft ist jetzt Gegenwart. Heute. Ich kann mich noch gut an den Film damals erinnern, ich war…

Bewerten:

Shitstormmagneten und der Scampiskandal

Ganz ehrlich – ich habe immer gern bei Vapiano gegessen. Mir schmecken die Salate dort, auch die Nudeln und die Pizza waren gut – mich hat dann nur irgendwann die Ansteherei genervt und ich bin nicht mehr hingegangen. Die nervige Ansteherei beweist aber, dass die Lokale immer noch superbeliebt sind. Jedenfalls bei Kunden, die nicht…

Bewerten:

Katzen marschieren – sooooo niedlich!

Ja. Ich mag japanische Sachen, die irgendwie „Kawaiii“ sind – niedlich eben. Dazu gehört auch die pastellfarbene Marschkapelle, die eine niedliche Melodie spielt und dazu tanzt. Definitiv etwas, was eine trüben Montag wieder aufhellt. Mehr isses nicht.

Bewerten:

Sauschlau und feuerfest – Jahrmarktsattraktionen von einst

Jetzt ist ja wieder Oktoberfest und das erinnert mich immer an ein Buch, das ich mal von meinem Vater geschenkt bekam, der es wiederum als Rezensionsexemplar bekommen hatte. „Sauschlau und Feuerfest“ heißt es, es geht um Jahrmarktskünstler und Varieteattraktionen vergangener Jahrhunderte, von dressierten Schweinen bis zum weltberühmten Houdini werden in dem Buch all die vorgestellt,…

Bewerten:

Katzen gegen Zombis

Alles,was das Herz im Internet begeht. Niedliche Kätzchen, Action, Zombis. Und ein explosiver Musikmix. Ein Horrorfilm komprimiert in 2 Minuten.

Bewerten:

Es gibt Fleisch, Baby! – Foodorgie im Hausmann’s

„Ich hab einen Insidertipp für Sie: gehen Sie nie in den ersten vier Wochen in ein neu eröffnetes Lokal, solange braucht die Küche, um sich einzuspielen“. Ich nehme mir diesen Tipp von Starkoch Tim Mälzer zu Herzen und schreibe erst jetzt über das Hausmann’s in Düsseldorf, bei dem ich bei der Eröffnung dabei sein durfte….

Bewerten:

Tipps einer Einheimischen zum Oktoberfest

Vorweg: Der Artikel entstand, bevor das Oktoberfest als Vorwand herhalten muss,  die Grenzen dichtzumachen. Ich halte das, ja, für einen Vorwand. Aber ich glaube auch nicht, dass es irgendwas gebracht hätte, das Fest abzusagen.  Deswegen geb ich hier ein paar Tipps, wie echte Münchner auf das Oktoberfest gehen. Also für Leute über 25. Die Tipps…

Bewerten:

Jerusalem – mehr Lebensgefühl als Stadt

Ich hab in einem National Geographic eine sehr pathetische Beschreibung Jerusalems gelesen: Der Weg dorthin ist Glaube, das Tor Leidenschaft, die Mauer Vertrauen. Jerusalem kann man nicht als normale Stadt beschreiben. Jerusalem ist die heilige Stadt dreier Weltreligionen, seit 5000 Jahren hart umkämpft, getränkt mit Hektolitern Blut, zerstört, wieder aufgebaut, immer und immer wieder. Jerusalem…

Bewerten:

Salz auf der Haut

En Gedi – dazu gehört das Bad im Toten Meer. Dieses Meer schrumpft rasant, denn Israel und Jordanien entnehmen großzügig Wasser aus den Zuflüssen wie dem Jordan. Es gibt jetzt einige Projekte, das Tote Meer wieder aufzufüllen, ich bin gespannt. Jedenfalls  ist die Badeanstalt, die einst direkt am Meer lag, jetzt einen Kilometer von der…

Bewerten:

Ein Wunder des Lebens am Toten Meer

Hattet ihr jemals das Gefühl, inmitten eines Wunders zu stehen? So ging es mir in En Gedi. Inmitten der lebensfeindlichen Wüste rund um das tote Meer ist hier ein Paradies entstanden. Der wunderschöne Kibbuz mit einem botanischen Garten gehört zu den traumhaftesten Flecken dieser Erde, an denen ich je war. Im Garten wachsen Pflanzen aus…

Bewerten: