Hilgerlicious – Luxus ist unsere Natur

Alles, was das Leben schön macht – aber nachhaltig!

Meine Urlaubsträume 2019!

Eigentlich könnte man nur noch um die Welt reisen – wenn da nicht die Sache mit dem Geldverdienen wäre. Aber es wird dennoch nicht so wenig sein, ich habe schon einige Pläne für 2019….

Da wären erst einmal Köln und London

Da simma dabei, das ist prima…ich werde zum Karneval natürlich wieder in Kölle sein, das geht gar nicht anders. Karneval dort ist ein Erlebnis, das ist einmalig – da kommt selbst das Oktoberfest nicht gegen an. Kostüm raus und ab dafür. Dieses Jahr als Red Queen mit Krone und Zeugs – passend für das rot-weiße Köln! Ich freue mich auf meine Freunde dort, Fledi und Claudia und Britt. Vorsatz für 2019: mich durchgehend erinnern können, nicht zuviel Kölsch trinken und immer eine Armlänge Abstand…

Gerade noch ein paar Tage vor dem Brexit bin ich in London, das wird bestimmt aufregend. Allerdings bin ich nicht als politische Beobachterin dort, sondern wir haben mit Freunden zu dieser Zeit ein Angebot für Hotel und Flug und Hary Potter-Studio-Tour bekommen, so dass, wenn es draußen zu turbulent ist, wir mit dem Zug auf Gleis 9 3/4 nach Hogwarts oder in die Winkelgasse entkommen können – ein bißchen Eskapismus zur bitteren Realität. Ich habe auch Besuche bei Ottolenghi und bei Jamie Oliver geplant – einmal bei Jamie essen ist mein Riesentraum…

Dann geht es an die Nordsee – die ostfriesischen Inseln besuchen

Das hoffe ich zumindest. Ich habe diese Destinationen bei einem Pressetag kennengelernt und ich war hellauf begeistert. Das hört sich alles so fantastisch an. Die ostfriesischen Inseln haben alles, was ich so liebe: viel Ruhe am Meer, traumhafte Hotels und Spas, die sich auf Thalasso-Therapie spezialisiert haben, sehr viel Nachhaltigkeit in der Hotellerie…das möchte ich gern einmal erleben. Ich kenne nur die holländischen Inseln, aber ohne Spas und Hotel, nur als einfacher Camper mit Selbstversorgung – da bin ich mittlerweile zu alt dazu. Deswegen dieses Jahr die deutsche Ecke oben an der Küste –  mich fasziniert die Weite, das rauere Meer, die Natur und das ganz besondere Licht, das dort herrscht. Es ist sehr exotisch für mich als Bayerin, exotischer als der Süden. Ich werde dort ein Fahrrad mieten, die langen Strecken an den Dünen entlangfahren, am Strand joggen und nach Kegelrobben Ausschau halten. Und mich einfach verwöhnen lassen…

Thailand und Samos

Samos war der schönste Urlaub, den ich je erlebt habe. Es war einfach alles perfekt – das Hotel, das Essen, die Natur und nicht zuletzt die Begleitung. ich war 14 Tage vollkommen glücklich. Insofern hoffe ich, dass ich dieses Jahr diese tolle Insel noch einmal werde besuchen können. Wer noch nicht da war: mein Tipp: tut es! Das ist das Griechenland, von dem jeder immer träumt und das auf Mykonos und anderen Inseln mittlerweile komplett vom Massentourismus zerstört worden ist. Das ist auf Samos anders. Wir waren rund um Kokkari unterwegs, unsere Base war der winzige Ort Avlakia, der nur aus dem Hotel, ein paar Tavernen und ein paar Häusern bestand. Das Hotel Avlakia heißt wie der Ort selbst und ich möchte euch dieses Hotel unbedingt ans Herz legen. Klein, familiär, liebevoll eingerichtet. Vielleicht werde ich auch dieses Jahr dorthin zurückkehren. Ansonsten steht die Lieblingsdestination meines Freundes an: Thailand. Einen Monat Inselhopping. Ich war bislang erst einmal da, auch einen Monat, allerdings auf dem Festland, vor allem im Norden. Das war schon ziemlich schön. Ich bin gespannt auf die Inseln. Da werde ich euch aber „mitnehmen“ und ausführlich berichten…

Versailles und der Teutoburger Wald – für Geschichtsfans

Ansonsten sind so kleine Wunschdestinationen: ich möchte mal wieder nach Versailles, ein, zwei Tage das Schloss, das Petite Trianon und die Gärten besuchen – es fühlt sich wie Jahrhunderte an, seit ich dort gewesen bin. Irgendwann im Herbst, wenn der große Besucherstrom weg ist, aber noch nicht alle Blätter von den Bäumen gefallen sind. Das war schon immer die schönste Zeit dort. Im Sommer sind die Gärten voller Touristen, es ist eng, staubig und ungemütlich  (hört sich historisch authentisch an, so soll es auch zu den Glanzzeiten gewesen sein – völlig überfüllt, miefig und nicht so glamourös, wie das Filme glauben machen..) Und dann will ich unbedingt in den Teutoburger Wald, nach Kalkriese. Ich bin riesiger Archäologiefan und möchte mal auf den Spuren der Germanen und Römer das Schlachtfeld der Varusschlacht erkunden. Das ist ein Kindheitstraum von mir – ich habe viel über die Schlacht gelesen, wo und wie sie stattgefunden haben könnte – jetzt wird es Zeit, einmal direkt dorthin zu reisen.

Was habt ihr für Urlaub 2019 geplant?