Discoyoga oder Yoga in der Disco

discoyoga POPupMein Steckenpferd seit Jahren ist es, im Yoga Neues zu entdecken und auszuprobieren. Seit einiger Zeit (ein paar Jahre schon, um ehrlich zu sein) verfolge ich einige tolle moderne Bewegungen, seien es die Acroyogis, die mit Akrobatik und Thaimassage neue Einflüsse in die Szene gebracht haben, oder die vielen Musiker, die unzählige Yogis und Yoginis dazu angestiftet haben, endlich (wieder) zu singen oder ein Instrument zu erlernen. Denn nichts ist schöner und verbindender als gemeinsam zu singen oder zu tanzen. Apropos tanzen, Yoga fusioniert gerade mit ganz unmeditativen Sachen wie Vogueing oder Disco. Yoga als Party – und aus Party wird Yoga. Nicht zu vergesssen sind dabei die Morning Glory Partys, auf denen afterhourmässig ab morgens um sechs, meist unter der Woche und 2 Stunden vor dem eigentlichen Job, geyogt und geraved wird…..natürlich ohne Alkohol und Drogen. Es geht darum, einfach nur nur Musik und Bewegung pur zu geniessen und sich mit positiven Energien und grünen Smoothies für den Alltag aufzutanken. Und dem Trend des Komasaufens etwas entgegen zu setzen. Gesunde Party halt.

discoyoga lenny claudi

In London gibt es eine tolle Frau, die ich vor Jahren via Facebook entdeckt habe: Juliet Murrel. Die Erfinderin von VOGA. Yoga und Voguing (Ein Tanzstil, der exaltierte Modelposen nachahmt, erfunden von Drag Queens, bekannt gemacht in den 90er Jahren durch Madonna). Sie gibt regelmässig in London Stunden, zu denen man im passenden Outfit geht, nämlich im Stil der 8oer Jahre, neonbunt und sehr figurbetont oder sie veranstaltet Voga-Retreats auf Ibiza. Sie verbindet 80er Jahre Musik mit rythmischen Yoga und Vougingbewegungen. Allein schon das Anschauen ihrer Videos weckt die Hummeln im Arsch. Ich habe schon Nachmittage damit verbracht, mir selbigen auf der Matte abzushaken, während ich ihre Videos geschaut habe. Der Funfaktor ist enorm hoch.

discoyoa glowAuch in London ansässig, aber meiner Meinung nach nicht sooooooooo cool wie Voga, sind die Mädels von Diskoyoga UK. Sie geben regelmässig Discoyogaklassen in einem Club, eine unterrichtet, die andere legt auf. Zu Beginn geht es zum Aufhübschen in die Glitter Station, danach auf die Matte und zum Abschluss können „Mindful Drinker“ so gesunde Superfoodcocktails wie „Kale and the Gang“, „It`s raining Zen“ oder „Tequila Sun Salutation“ konsumieren. Man sieht auf den Bildern, dass die Freundinnen, die diese Stunden ins Leben gerufen haben, viel Spass haben, das fröhliche Yoga es verbindet die Menschen. Auch auf der anderen Seite der Erdkugel, in Australien, wird auf der Matte getanzt: DISCOYOGA. Eine crazy gestylte Yogalehrerin gibt schweisstreibende Vinyasa Stunden begleitet von einem DJ, der coole Housemukke auflegt, in angesagten bunten Locations oder auf grossen Festivals. Der Effekt, den Musik dabei auf den Körper hat, ist nicht zu leugnen. Es treibt einfach an, dabei zu bleiben.

In San Fran gibt es den neuesten, erst einmal paradox klingenden Trend: Silent Discoyoga….. die Yogaklassen am Strand sind für Aussenstehende völlig ruhig, die Yogis haben Kopfhörer auf, damit sie die Musik in toller Stereoqualität ganz dicht am Ohr haben. Die Instruktionen hört man ebenfalls nur durch den Kopfhörer und der Yogatreibende kann ganz individuell seine eigenen Lautstärke einstellen. Einfach genial und so kreativ, was sich so manche Yogalehrer einfallen lassen.

discoyoga gina und terryIn München rocken Gina und Terry vom POP UP YOGA   die Matte mit cooler moderner  Musik. In immer unterschiedlichen. ausgewählten Locations wie der Villa Stuck oder dem BMW Pavillon werden ihre Yogastunden zu etwas Besonderem. Vor allem ihre Glow Yoga Stunden sind einzigartig, der Raum wird total verdunkelt und nur Schwarzlicht leuchtet für die neonfarbig gekleideten Yogis. Macht  nicht nur sehr viel Spass, sondern hat auch einen Effektfür die Konzentration:  dadurch, dass es dunkel ist , bleibt man ganz bei sich und kann super in sich hineinspüren, eine ganz neue Erfahrung.

Kurzum, hier geht es auch um einen Lifestyle mit passender Mukke und crazy Klamotten, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Und das ist doch das Wichtigste, Menschen verbinden sich in einer gemeinsamen Leidenschaft, nämlich dem Yoga, und haben Spass miteinander.

Ich freue mich auf meine erste eigene Disco-Yogaklasse, die ich zusammen mit meiner Freundin Canan von http://www.dalamuk.com  am 19. Mai im Schabinger Yogaloft /München geben werde. Anmeldungen unter : clodiensche@hotmail.com  

https://www.facebook.com/events/966936890110048/

discoyoga katja claudia1Playlist für eine schweisstreibende Discoklasse 😀 :

  • Adam Shaikh – Indu (turned Leafmix)
  • DJ Drez – For what it`s worth (India Dub)
  • Groove Closet – Desert Dress
  • Desert Dwellers – Shukavati (Lost in Space Mix)
  • MC Yogi – Vote for hope
  • Common – GO
  • Desert Dwellers – Prana Shakti
  • SG Lewis – Allnight
  • Orbital – Never
  • Empire of the sun – Walking on a dream
  • Disclosure – Latch
  • Synkro – Open Arms
  • Tom Misch – Wander with me
  • Dj Drez – Come together slow
  • Beastie Boys – Namaste

Bitte hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s