Hauptsache hübsch – geht’s noch?

Ich habe heute in der Bildzeitung einen Artikel gesehen zur Wahl der „Miss Bundestag“ und hab mir vorgestellt, wie es gewesen wäre, wenn die Piraten in den Bundestag eingezogen wären. Dann wären mindestens zwei, drei von uns auf dieser Liste gelandet. Das wäre cool gewesen, denn dann hätten wir einen öffentlichen Aufstand machen können. Sowas ist eine Frechheit und eine Beleidigung aller Frauen im Bundestag. Denn diese Abstimmung bedeutet wieder, dass Politikerinnen nur aufs Äußere reduziert werden. Jung, hübsch, schlank – das ist  ein Standard, dem sich anscheinend auch eine Politikerin zu unterwerfen hat. Auch wenn deren Ziel nie war, als Schönheitskönigin durchzugehen, sondern politische Arbeit leisten zu wollen.

Sportlerinnen, Wissenschaftlerinnen, Politikerinnen  – immer gilt, dass die auch gefälligst angenehm für das männliche Auge zu sein haben, sonst ist es völlig okay, sie öffentlich zu dissen. Die arme Wimbledon-Gewinnerin Marion Bartoli mußte das schon brutalst miterleben.

Ich finde diese Sicht auf Frauen zum Kotzen und würde mir wünschen, sämtliche Kandidatinnen würden der Bildzeitung verbieten, sie auf so einen Liste zu setzen.

One comment

  1. Oh, die Piraten hätten sicher den einen oder anderen Mann ins Rennen um die Miss Bundestag geschickt. Das wäre jedenfalls lustig geworden.
    Oh, geht nicht – die Auswahl trifft offenbar die BILD, und die passt auf, dass keine Frau mit Bart und Schniedelwutz dabei ist … Immerhin haben sie auf Bikini-Fotos verzichtet.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s