Total Ballaballa bei Balmain

IMG_4438Viertel nach fünf in Düsseldorf. Verschlafene Gesichter, eingehüllt in auffallend stylische Schals und Decken bilden eine dicke Traube auf der Kö. Nein, es sind keine Obdachlosen, die dort ein bißchen in der Wärme warten. Es sieht nur so aus. Übergroße Mäntel, die Haare zu stylisch verwuschelten Dutts aufgetürmt, trotz der Uhrzeit sind viele perfekt geschminkt. Das scheinen manche im Koma zu können. Manche haben Campingstühle, andere haben eine komplette Stuhl-Garnitur – inclusive Tisch und der Ketten, die die Stühle zusammenbinden, von einem nahen Cafe „ausgeliehen“. Viele sind mit Thermoskannen oder Pappbechern ausgestattet. Die übermüdetete Crowd wartet darauf, dass um 7 Uhr Bändchen ausgeteilt werden, mit denen die neue Designerkollektion von H&M erworben werden kann.

IMG_4444Spannung liegt in der Luft. Mißmut. Müdigkeit. Jedem Neuankömmling ist die Wut anzumerken…So früh aufgestanden und da waren welche immer noch früher auf. Dieses Mal ist es besonders heftig, die Mode ist megabegehrt. So ist der Ärger fühlbar. Vor allem, weil viele ganz früh Aufgestandene, die direkt vor dem Geschäft campieren, viele gute Freunde zu haben scheinen, die später eintrudeln und sich wie selbstverständlich vorne einreihen. Die Stimmung ist aufgeheizt wie am Vorabend der Bastillestürmung. Gut, dass niemand Mistgabeln dabei hat. Aber der Deutsche an sich ist ja zivilisiert. Es wird ein bißchen geschimpft. Leise. Aber so richtig streiten tut niemand. Erst dann, als die Bändchen ausgegeben werden, wird es lauter und alle streiten mit den armen Securities, die von den Fashionfurien eindeutig überfordert sind. Ich gebe zu, ich nutze den Aufstand um die Drängler, um mich selbst vorzudrängeln. (Da kommt wieder mein Jack Sparrow Charakterzug raus).

Dabei ist es in der Schlange eigentlich ganz lustig. Ich lerne Tyra und Coco kennen, zwei sehr stylische Mädels aus Mühlheim. Hey RTL2 – wenn ihr neue Stars für eine Realityshow sucht, die beiden rocken. Coco sieht aus wie eine viel hübschere Version von Daniela Katzenberger, Tyra ist einfach cool. Ich habe selten so viel gelacht. So, Bändchen gesichert. Jetzt erst mal einen Kaffee finden, aber so früh hat noch nix auf, so sitzen wir erstmal recht unmotiviert in den Schadowarkaden herum. Alle erzählen sich, was sie sich kaufen wollen „Die Lederjacke“, „Der Blazer“, „ich will das bestickte Kleid“ – die knallbunten Pailettenfummel will eigentlich niemand, die sind einfach zu wenig alltagstauglich. Ich bin noch unentschlossen, mir gefallen die Lederhosen (mir gefallen immer die Lederhosen), die T-Shirts, der Longblazer und die Mütze. Aber die Mütze liegt in der Männerabteilung, keine Chance, da dran zu kommen. Und ich hab ja schon unzählige Beanies, ob jetzt Balmain drauf steht oder nicht…

IMG_4441Als wir dann endlich wiederkommen dürfen, ist die Verzweiflung schon greifbar. Denn die glücklicheren oder dreisteren oder frühaufstehenden Fashionistas tragen Tüte um Tüte um Tüte der begehrten Billo-Brillos von Balmain-Designer Rousteing aus dem Laden. Ein triumphierendes Grinsen im Gesicht. Bei manchen müssen Helfer sogar noch weitere Tüten hinterhertragen. Irgendwie weiß man auf einen Blick, wer für sich kauft und wer sofort nach Hause rennt, um die Sachen auf ebay zu vertickern. Um 12 Uhr sind es schon über 10 Seiten auf dem Onlineauktionshaus. Gerade die Ebayratten bekommen den Zorn der zu kurz Gekommenen zu spüren. Es wird geschubst, gerempelt und geheult. Frauen wedeln mit 100 Euro Scheinen, um die Türsteher zu erweichen. Aber ohne Band geht gar nichts. Als ich dran bin, ist aber noch überraschend viel da. Ich nehm, was ich mir vorgenommen habe – nur das weiße T-Shirt ist weg, das ärgert mich – und gehe in die Kabine. Beim Blazer bin ich unschlüssig, ich nehme ihn und hab bis morgen Zeit, ihn wieder zurückzugeben. Die Lederhosen und die T-Shirts passen. Bingo. Ich entscheide mich bewußt für die schlichteren Dinge, kaufe keinen Schmuck oder BlingBling. Das passt nicht so richtig zu mir. Ich heiße ja nicht Katrin Kardashian. Leider. Dann müßte ich nicht morgens anstehen.

Ich lese in den Zeitungen, dass Sylvie Meis und andere deutsche Promis schon einen Tag früher die gesamte Kollektion kaufen können – ich beschliesse spontan, bis nächstes Jahr ein Promi zu werden. (Wer eine Idee hat, wie das zu machen wäre, bitte melden) Andererseits, machen so schräge Erlebnisse nicht das Leben aus?

11 comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s