Tag 2: Trim, wo schon Braveheart tobte

Braveheart hab ich damals im Kino gern gesehen. Mel Gibson war trotz Vokuhila ein recht beeindruckender Schotte und außerdem hat mich so Geschichtskitsch schon immer begeistert. In Trim, einem kleinen  Örtchen im mythenreichen Boyne valley gibt es jedenfalls ein altes Schloß, das als Kulisse im Film diente. Respekt vor den Iren, es gibt weder einen Braveheart Pub oder das Hotel zum edlen Schotten. Das hätten Deutsche Tourismusmanager aber anders ausgeschlachtet.

Trim ist jedenfalls das Örtchen mit den meisten erhaltenen Gebäuden aus dem Mittelalter und man kann sich vorstellen, dass sich seitdem nicht mehr so viel verändert hat. Es ist eine sehr charmante Stadt, mit netten kleinen Geschäften und Cafes. Wir bleiben ein paar Stunden, ich kaufe mir einen kleinen Claddagh-Ring, Michi ein paar Duftlampen. Dann machen wir uns auf unsere Reise nach Süden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s