Berlin gehört die Modezukunft

Ja, es wird viel geunkt über die Mercedes Benz Fashion Week. Provinziell, langweilig, was sonst noch alles. Ich finde das unfair. Ich finde, der Modestandort Deutschland hat sich ziemlich gemacht. Wenn wir aufhören würden, uns mit anderen Nationen zu vergleichen und lieber gucken, was schon da ist und das fördern, wäre alles super. Auch sollte…

Bewerten:

Wellness zum Anziehen – die schöne Mode der schönen Barbara Becker

  Jetzt, wo die Tage wieder kühler werden, habe ich das Bedürfnis, mich in meine Kleidung einzukuscheln. In Pullover, die vor der Kälte schützen, aber auch vor der kalten Welt da draußen. Manchmal braucht man die Lieblingsstrickjacke wie einen Trostspender. Weiche Farben, weiche Materialien, weite Schnitte. Die Mode von Barbara Becker passt dazu perfekt und…

Bewerten:

Warum dürfen runde Mangokundinnen nicht ins Geschäft?

Mango hat jetzt auch eine Plussize-Marke bis Größe 52: Violeta by Mango. Das ist zum einen gut, weil die Preise nicht höher sind und so auch Plussize Frauen von der günstigen Mode profitieren können. (dass ich allgemein den Billigtrend nicht ganz so super finde, ist ja bekannt, lieber weniger, aber dafür was schönes, fair gefertigtes,…

Bewerten:

Mehr Eleganz wagen – das Comeback des kleinen Mantels

Es gibt ein Kleidungsstück, das ich hasse. Nicht überall, aber als Tageskleidungsstück in der Stadt. Die Funktionsjacke. Quadratisch, praktisch, häßlich. Tragen auch nur deutsche Frauen. Warum? Das weiß der Himmel. Weils so praktisch ist, so patent, so auf alles vorbereitet. Ich bin ja dafür, dieses Teil aus dem Kleiderschrank zu verbannen oder nur da einzusetzen,…

Bewerten:

Springa Sneakers: Upcycling made in Italy

Aus altem Müll wieder etwas neues Schönes zu schaffen, das ist Upcycling. Auch die italiensche Firma Springa, die auf der Gallery zu sehen war, hat sich diesem Konzept verschrieben. Springa macht Turnschuhe, wirklich coole Unikate, kein Paar der Sneakers gleicht dem anderen. Denn die Schuhe entstehen aus allen möglichen alten Textilien, Kaffeesäcken, Hawaiihemden, Armeehosen, Kravatten,…

Bewerten:

Es ist Modezeit in Düsseldorf!

  Wow, ich liebe Modemessen. Und da bin ich in meiner neuen Heimat Düsseldorf komplett richtig. Jetzt ist wieder The Gallery in Düsseldorf und ich hatte gleich am ersten Messetag ein paar spannende Begegnungen. Zum Beispiel mit den Jungs von St. Pauli Blonnd. Die werde ich euch in den kommenden Woche genauer vorstellen, denn Michael…

Bewerten:

UpMade – das Beste aus Resten

Eigentlich hört es sich erstmal komisch an: Mode aus den Resten der größten Textilfabrik in Bangladesh. Aber was Ausdesign® aus diesen Resten zaubert, überzeugt von der Ökobilanz als auch von der Optik. Die Designerin Reet Aus aus Tallinn in Estland zeigte ihre Mode unter dem Label UpMade auf dem Green Showroom im Adlon. Ich mag ja…

Bewerten:

Grün geht auf viele Arten – Green Showroom in Berlin zeigt alle

Es gibt viele Varianten, wie grüne Kleidung entstehen kann. Sei es, dass Naturmaterialien benutzt werden, dass Materialien recycelt werden, wie etwa PET-Flachen, sei es dass upcycelt wird, dass heißt, aus anderer Leute Abfall entsteht etwas Neues oder dass die Bekleidung aus fair hergestellten Materialen entsteht. Der Green Showroom im Adlon ist deswegen immer eine sehr…

Bewerten:

Weltverbessern mit Toms – diese Taschen können Leben retten!

Es gibt Labels, die muss ich einfach unterstützen. Zum einen, weil deren Produkte echt schön sind, zum anderen aber, weil sie einen wirklich Unterschied machen. Eins dieser Labels ist Toms. Ein Label, das ich euch besonders ans Herz legen möchte, weil das zu dem Konzept dieser Seite passt wie kaum ein anderes, denn mit Toms…

Bewerten:

Curvy, sexy, wunderbar – zu Gast auf der Übergrössenmesse

Ich war dieses Jahr zum ersten Mal auf der Fashion Week für etwas korpulente Frauen, der curvy is sexy. Im Palazzo Italia, direkt an der Friedrichstrasse, unter den Linden, zeigten über 60 Labels, was sie so zu bieten haben für mich und meine, ich sag jetzt mal , Leidensgenossinnen, die nicht immer bei Zara oder…

Bewerten:

Liebe Hersteller: PASST UNS NICHT!

Ich hab mal eine Umfrage unter meinen wunderschönen Freundinnen erstellt. „Was erwartet ihr von der Mode?“ „Was fehlt euch?“ Wohlgemerkt – meine Freundinnen sind von Größe 36 bis 50 – das ist alles dabei. Und doch gleichen sich die Aussagen… „Klamotten, die weiblich aber bequem sind. Ich hab immer das Gefühl, es geht nur entweder…

Bewerten:

Lonnet – das etwas coolere Beanie

Ich wollte euch ja schon länger mal von den tollen Beanies meines Freunds Lorand Lajos erzählen. Die sind nicht aus Wolle oder Stoff, sondern aus einem viel cooleren Material: Leder. Deswegen auch der Name – „Lonnet“ ist eine Mixtur aus Bonnet (Haube) und Leather. Es gibt sie in diversen Farben und Styles, ich mag meine…

Bewerten:

I want my Earth back – mit einem Earth Bag!

Leute, ihr macht mich glücklich. Ich bekomme jetzt immer häufiger Tipps und Hinweise auf Projekte, die die vorhandenen Mißstände ein wenig besser machen wollen. Logisch, dass ich die alle nur allzu gerne mit euch allen sharen will. Danke an die Hinweisgeber, die meinen Blog lesen, danke an die, die mitlesen und vor allem mitmachen. Jetzt…

Bewerten:

Von schwäbischen Jungfrauen und Sisis Bettwäsche

Ich liebe alte, traditionelle Handwerkskunst. Handgemachte Ledertaschen, Kleider vom Schneider, Hüte von der Putzmacherin oder echte, gestickte Servietten und Bettwäsche. Viel davon ist bei uns selten geworden, weil nur noch wenige sich diesen Luxus leisten wollen. Aber in einer traditionsbewußten Stadt wie Wien ist davon noch einiges zu finden. Eines dieser wunderbaren Geschäfte ist der…

Bewerten:

Die 26 Guten – hip ist jetzt der 5. Bezirk in Wien

Ich bin wieder zurück aus Wien, gleich mit einem ganzen Sackerl voller toller Eindrücke und ich hoffe, ich kann in den kommenden Tagen viele Tipps an euch weitergeben. Wir hatten im Penta Hotel im 5. Bezirk gebucht, das sich als gute Wahl erwies. Rezeption gibt es keine, die Bar in der Mitte des Foyers erfüllt…

Bewerten:

Die Frage beim Konsum ist nicht wo, sondern wie

Ein kurzer Nachtrag zum gestrigen Blogbeitrag Mode wie Müll: ich will nicht das Einkaufen in Geschäften wie Primark verbieten. Ganz und gar nicht. Jeder Mensch soll da einkaufen, wo er will und es sich leisten kann. (Auch wenn es schön wäre, wenn bei vielen die Wahl auf fair hergestellte Kleidungsstücke fallen würde, aber das ist…

Bewerten:

Mode wie Müll

Wenn ich durch die Frankfurter Fußgängerzone gehe, gruselt es mich jedesmal. Jede zweite Frau, die an mir vorbeigeht, hat eine hellbraune Packpapiertüte von gigantischen Ausmassen dabei. Manchmal auch zwei oder drei davon. Oder noch mehr. „Primark“ steht hellblau auf der Tüte. Ein Modegeschäft aus Irland. Lange gab es Primark nur im Nord-West-Zentrum, abgelegen. Da waren…

Bewerten:

Gutes tun beim Konsumieren: Spendierhose

Der Integrationsbambi für Bushido war ein Griff ins mafiöse Klo, aber es gibt auch einiges rund um das Goldreh, was ich klasse finde. Zum Beispiel die Spendierhosen von Tom Tailor dieses Jahr. Die Hosen sehen gut aus (nicht nur an den Promis, die dafür modeln), sondern jeder tut mit dem Kauf ein gutes Werk, die…

Bewerten:

Ist die nicht Herzallerliebst?

Weil wir gerade bei der Bergsehnsucht sind: Ein kleines Stück Heimat ist und bleibt für mich die Trachtenjacke von myHerzallerliebst. Aus wunderbar weichem Kaschmir ist sie niedlich und stylisch zugleich. Ich hab sie in knalligem Pink und werde mir auch noch eine (mal wieder) graue Jacke zulegen. Es gibt sie übrigens dankenswerterweise bis XXL, mir…

Bewerten:

Label of Love – Frieden zum Umhängen

Label of Love find ich toll: Das Label verbindet die Symbole von Judentum, Christentum und Islam zu einer Einheit. Ein tolles Signal in dieser Zeit. Was es bislang nur als Schmuck in Gold oder Silber gab, gibt es auch als Tuch – mal was anderes als ein Pala…: Mit dem Symbolwurden Halstücher in verschiedensten Farben…

Bewerten: