München, Köln und Rosenheim

Ich bin wieder daheim. Das haben die ersten Tage in München deutlich gemacht. Demnächst mehr von einem Umzug, der sich zu einem echten Abenteuer ausgewachsen hat…Bis jetzt einfach ein schönes Wochenende an alle, wo immer ihr wohnt. Genießt die Sonne am Samstag!

Bewerten:

Eine Heimatgalerie

So, in ein paar Tagen ist es soweit. München hat mich wieder. Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ich war glücklich in Frankfurt – ich hätte da vermutlich nicht weggehen sollen, aber aus beruflichen Gründen hat es mich dann nach Düsseldorf verschlagen. So richtig angekommen bin ich da nie, denn irgendwie stand…

Bewerten:

Mal ein Tag aus meinem Job

Ich habe schon Glück. Ich arbeite als PR-Beraterin in einer großen Agentur. Und da kommt man gut rum: Fashion Week in Berlin, auf die Zugspitze zum Mitarbeiter-Event oder heute bei strahlendem Sonnenschein in den Münchner Olympiapark. Da testen Blogger, Journalisten und unsere Leute aka „Die Superpraktikanten“ Elektro-Longboards. Wir drehen den Test zusätzlich in UHD für…

Bewerten:

Sauschlau und feuerfest – Jahrmarktsattraktionen von einst

Jetzt ist ja wieder Oktoberfest und das erinnert mich immer an ein Buch, das ich mal von meinem Vater geschenkt bekam, der es wiederum als Rezensionsexemplar bekommen hatte. „Sauschlau und Feuerfest“ heißt es, es geht um Jahrmarktskünstler und Varieteattraktionen vergangener Jahrhunderte, von dressierten Schweinen bis zum weltberühmten Houdini werden in dem Buch all die vorgestellt,…

Bewerten:

Tipps einer Einheimischen zum Oktoberfest

Vorweg: Der Artikel entstand, bevor das Oktoberfest als Vorwand herhalten muss,  die Grenzen dichtzumachen. Ich halte das, ja, für einen Vorwand. Aber ich glaube auch nicht, dass es irgendwas gebracht hätte, das Fest abzusagen.  Deswegen geb ich hier ein paar Tipps, wie echte Münchner auf das Oktoberfest gehen. Also für Leute über 25. Die Tipps…

Bewerten:

Frauen über Größe 42 sind peinliche Kundinnen – nur mit Burka in die Boutique?

Viele Reaktionen auf meinen Artikel über Übergrößen haben mich schockiert. Am meisten allerdings die Information einer ehemaligen Verkäuferin einer Münchner Luxus Boutique. Die erzählte mir nämlich, dass große Größen deswegen nicht geordert werden, weil die Besitzerin (selbst nicht die Allerdünnste) keine dicken Kundinnen in Ihrem Laden sehen wolle. Das würde die anderen, schlanken Kundinnen verschrecken….

Bewerten:

Nicht Verzweifeln beim Pilotenstreik

Foto:Lufthansa Rund 425.000 Passagiere sind betroffen vom Streik der Piloten. Einer davon bin ich. Ich wollte eigentlich nach München zum Auswärts Schnitzel, mal wieder richtig lecker Schnitzel essen und mich mit meinen Freunden treffen. Und gleich noch ein paar berufliche Termine machen in München. Das geht jetzt nicht. Weil ich alle Termine verpassen würde und…

Bewerten:

Die süßeste Tasche des Jahres – Mopstasche mit Sir Henry

Wer diesen Blog kennt, der weiß, ich liebe Möpschen. Diese kleinen, knuddeligen, lieben, intelligenten Viecherl, die dabei so seltsam würdevoll sind. Möpse sind einfach großartig. Und der Star unter den Möpsen, Sir Henry, hat jetzt eine Tasche herausgebracht, die man einfach nur mopsen möchte, so süß ist die. Mir persönlich gefällt die puristische Variante am…

Bewerten:

So schön ist der Tod nur in Bayern!

Ich kann mich noch gut erinnern: meine Eltern haben mich oft mitgenommen auf Ausflüge, in Museen und andere Städte – und auch in Kirchen. Und die waren in meiner Kindheit ungleich faszinierender als heutzutage. Da gab es in der Klosterkirche etwa einen Schaukasten, wenn man ein Zehnerl reinwarf, kamm das Christkind raus, hat gesegnet und…

Bewerten:

Bollywood in der Küche

Meine Schwägerin Susanne und ich teilen ein schmutziges Geheimnis. Wir beide kucken gerne Bollywood Filme. Und zwar die richtig schlimmen mit Gesang, Tanz, Kitsch und allem Pipapo was dazugehört. Wir bekommen jedes Mal Lust, mitzuhüpfen. Und die Filme machen Lust auf indisches Essen. Aber ich hab sowieso fast immer Lust auf indisches Essen. Es ist…

Bewerten:

Bergsehnsucht unter Wolkenkratzern

Ich lebe gern in Frankfurt. Aber eins gibt es, das vermisse ich sehr: die Berge. Der Anblick der Alpen am Morgen, vor allem im Herbst, wenn sich die Hänge in alle Tönen von Braun zu Gelb und Rot verfärben, dazwischen Tannen und schon das erste Weiß des herannahenden Winters auf den Gipfeln, das ist einmalig….

Bewerten:

Burrito to go, Mexiko! – Das Yumas am Baseler Platz

Mexikanisch ist irgendwie keine Küche, die je so richtig Fuß gefasst hat in Deutschland. Anfang der 90er war TexMex mal hip, aber außer überbackenen Nachos ist von dem Trend wenig geblieben. Und authentische mexikanische Küche kann man eh mit der Lupe suchen. Das hat sich ein wenig gebessert: es gibt zwei Läden in München, La…

Bewerten:

Frauen sind immer die Looser – eine Instyle-Blattkritik

Was haben die Redakteure der Instyle eigentlich für ein Frauenbild? In der Augustausgabe 2013 sind unter der sehr irreführenden Rubrik „Beautyreport“ zwei Frauenschicksale geschildert. Das von Sarah B, die bei ihrem totdrögen Mann bleibt, weil sie Angst hat, keinen mehr abzubekommen „Bei Frauen über 30 stehen die Kerle nicht mehr Schlange“, weiß sie. Darüberhinaus will…

Bewerten:

Seid doch endlich stolz auf euch!

Es gab mal einen Song „Affirmation“, in dem hieß es „I believe the beauty magazines promote low self esteem“. Diesen Satz kann ich nur unterschreiben. Denn ist nicht die Botschaft der Frauenmagazine ein ständiges „Optimiere dich selbst, dann optimierst du dein Leben?“ Und auch wenn beim DLD women es ein wichtiges Thema war, dass nur…

Bewerten:

Da war ich Visionär…

Es war einmal, da gab es bei Brigitte eine Kampagne „ohne Models“. Dei wurde wieder eingestampft, weil der Druck auf die Leserinnen der Zeitung damit nicht kleiner wurde, sondern noch viel größer. Tja, hätte die Brigitte damals auf mich gehört, ich hab das schon beim ersten Heft prophezeiht. Julia Jäkel von Gruner und Jahr hat…

Bewerten:

Schräge Coverversionen – meine Sammelleidenschaft

Ich habe ein ziemlich verrücktes Hobby: ich sammle schräge Coverversionen. Das mochte ich schon immer, Musik ist etwas wunderbares und wird noch viel wunderbarer, wenn man damit spielt. Es gibt Death Metal Versionen von Abba, Rockversionen von Disco-Klassikern wie „Stayin alive“ und jede Menge Polkaversionen von Sex Bomb oder Bohemian Rhapsody. Wer Lust hat, sich…

Bewerten:

Wein für Sparfüchse

Es soll ja Menschen geben, die kaufen Wein wie Aktien. Nur, dass diese Aktien im Keller lagern, und wenn ihr Wert wider Erwarten sinkt, kann man sich mit ihnen aus Frust noch die Kante geben. Danach sieht es aber nicht aus, derzeit ist ein guter Bordeaux vermutlich sicherer als die Riesterrente. Doch die Schätze wollen…

Bewerten:

Das Formatradio fordert ein neues Opfer

Schade, die Radioshow von Ali Khan gibt es nicht mehr. Sie wurde – als zu unangepasst, zu unkontrollierbar, zu originell aus dem Programm von Radio Charivari (Charivari heißt übrigens Katzenmusik auf französisch) verbannt. Ein Münchner Sender verliert damit ein echtes Münchner Original. Sowas macht mich traurig und wütend, weil bald nur noch der weichgespülte Scheißdreck…

Bewerten:

Label of Love – Frieden zum Umhängen

Label of Love find ich toll: Das Label verbindet die Symbole von Judentum, Christentum und Islam zu einer Einheit. Ein tolles Signal in dieser Zeit. Was es bislang nur als Schmuck in Gold oder Silber gab, gibt es auch als Tuch – mal was anderes als ein Pala…: Mit dem Symbolwurden Halstücher in verschiedensten Farben…

Bewerten:

Weihnachten goes Oktoberfest

Das Tollwood-Festival  ist eh schon auf der Theresienwiese, die Weihnachtsmärkte schießen wie Pilze aus dem Boden, da fragt man sich eigentlich schon, warum noch kein findiger Eventmanager auf die Idee gekommen ist, das Weihnachtsfest ein wenig zünftiger, jugendlicher, partyiger zu machen. Dem verstaubten Brand Xmas ein cooles Makeover zu verpassen, wie es auf Werberdeutsch heißt….

Bewerten: