Kochen Nachhaltigkeit

Fluffiger Pfannkuchen aus dem Ofen – mit karamellisiertem Zwetschgenröster

Weil die Rezepte im Beitrag zu Armut und gutem Bioessen untergehen, möchte ich sie hier noch einmal gesondert veröffentlichen. Sie sind so gut, sie sind es wert. Viele denken bei Brunch an sehr klassische Gerichte mit viel Fleisch und Braten und so, aber das muss nicht sein. Fleisch kann eine totale Nebenrolle spielen (oder komplett weggelassen werden). Und Dinge, die toll schmecken, wunderbar aussehen, gesund sind können auch schnell gehen und sehr preiswert sein. Wer es sich leisten kann – bitte, investiert in Bioeier. Gerade bei dem Produkt Ei hängt viel Leid daran und der Betrag ist nicht wesentlich höher als für Eier aus Massentierhaltung. 

Die Rezepte können mit vielen Zutaten aus der Vorratskammer, Feta, Oliven, Tomatenaufstrich, griechischer Joghurt etc zu einem wahren Prunkbuffet aufgemotzt werden.

Kochen mit den Biospitzenköchen

Wie man mit guten Produkten gute Dinge herstellen kann, zeigt die Initiative Biospitzenköche, die regelmäßig mit uns Bloggern Webinare veranstaltet, in denen Biolebensmittel toll verarbeitet auf den Tisch kommen. Mein Freund streicht sich diese Webinare rot im Kalender an, er liebt das Essen!  Vor Weihnachten kochten wir mit Nina Meyer, einer tollen, jungen kreativen Bioköchin aus dem Bergrestaurant und Hotel Ifenblick im Allgäu Die Gerichte sind einfach, aber sagenhaft gut – bitte, probiert es mal aus. Der „Dutch Baby“ Pfannkuchen ist so fluffig und geht im Ofen einfach wunderbar auf, es ist eine Offenbarung. Und die Zutaten? Kosten Pfennige – auch in Bioqualität. Das Rezept eignet sich für 2-4 Personen, je nachdem, was sonst noch auf den Tisch kommt.

Fluffiger Pfannkuchen aus dem Ofen – mit karamellisiertem Zwetschgenröster

Der Pfannkuchen geht im Ofen gigantisch auf

Dutch Baby

  • 3 Eier
  • etwas Salz 180 Milliliter Milch
  • Mehl 100 g Brat- und Backöl 2 EL

Zwetschgenröster

  • 500 g Zwetschgen frisch oder tiefgefroren – alternativ geht auch Apfel, Mango, Orange, Birne – einfach Reste verwerten, es geht so gut wie jedes Obst. Reste verwerten ist übrigens superbillig
  • 100 g Zucker
  • 1 Stk Zimtstange oder 1 TL Zimtpulver oder Lebkuchengewürz
  • 200 ml trockener Rotwein oder Johannisbeersaft
  • 2 EL Ziegenfrischkäse oder griechischer Joghurt oder Creme Fraiche oder Vanilleeis. Idealerweise etwas Säuerliches, das gegen die Süße des Kompotts bestehen kann

Für den Röster die Zwetschen waschen, halbieren und entsteinen. 100g Zucker in einem Topf leicht karamellisieren, die Zwetschen und den Zimt zugeben, mit Wein ablöschen und 5 Minuten kompottartig einkochen. Vom Herd nehmen und beiseitestellen. Der Zucker kann beim karamellisieren erstmal klumpen, wenn man die Flüssigkeit draufgiesst, aber keine Angst, das löst sich alles wieder auf. Rühren!!!

Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze (190°C Umluft) vorheizen und eine ofenfeste Pfanne für ca. 10 Minuten in den Ofen stellen. Eier mit Salz und Milch mit einem Schneebesen oder einem Handrührgerät verrühren. Mehl hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Pfanne vorsichtig aus dem Ofen nehmen und mit Öl ausgießen. Den Teig einfüllen und ca. 15-20 Minuten im Ofen backen. Dutch Baby aus dem Ofen nehmen und mit Zwetschgenröster und einem Löffel Ziegenfrischkäse anrichten. Wer mag kann noch etwas Zimt als Garnitur darüber geben.

Geröstete Mandelblättchen oder andere Nüsse sind auch eine tolle Ergänzung.

 

0 Kommentare zu “Fluffiger Pfannkuchen aus dem Ofen – mit karamellisiertem Zwetschgenröster

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.