Lieblingslabels München Mode Nachhaltige Labels Nachhaltigkeit

Liebe Münchner, lernt nachhaltige Mode kennen!

Eigentlich wäre diesen Juli Fashion Week gewesen und ich in Frankfurt (oder Berlin – es ist etwas verwirrend dieses Jahr). Ich bin da immer wahnsinnig gern gewesen, eine der kleinen Freuden des Lebens, die mir Corona geraubt hat. Online ist einfach kein Ersatz, auch wenn mittlerweile viele Formate via Video spannender und lustiger sind als erwartet. Aber eine Modemesse ist was anderes: durch die Gänge der Messehallen zu wandern, Marken und tolle Styles entdecken, befreundete Blogger treffen und ratschen, Dinge vor Ort anprobieren und fotografieren, das ist unersetzlich. Vor allem hat es mir immer Spaß gemacht, nachhaltige Modemarken, Accessoires und Schmuck zu entdecken. Mit den Designern reden, sich die Geschichten erzählen lassen, das war großartig und hat die besten Stories für den Blog geliefert. Und wird hoffentlich bald wieder großartig sein.

Popup-Store Greenstyle am Münchner Rathaus

Mirjam und moi im Store

Ein bisschen Ersatz gibt es schon. Den Popup-Store von Mirjam Smend, hier in München, randvoll mit kleinen, feinen, nachhaltigen Marken – da gibt es viel zu entdecken. Der Store macht es leicht, einfach mal grüne Mode kennenzulernen. Nur keine Schwellenangst, bitte! Die Belegschaft erzählt engagiert und kompetent ihren neugierigen BesucherInnen, was man zu grünerer Mode wissen möchte.

Ich bewundere Mirjam wirklich für ihre Liebe zur Nachhaltigkeit und ihre Hartnäckigkeit. Ihre kleine Besuchermesse Greenstyle war für München auf dem besten Weg, sich als feste Größe für alle Fans grüner Modestyles zu etablieren, als der erste Lockdown mit voller Wucht traf. Einen Tag vor der Eröffnung der Messe. Alles war aufgebaut. Ich glaube, ich wäre verzweifelt. Aber Mirjam hat an der Idee festgehalten, auch wenn das Event immer und wieder verschoben werden musste – und hat jetzt als Alternative den kleinen Pop-Up-Store eröffnet, den ich allen Münchnerinnen und München-BesucherInnen ans Herz legen will. Spannende Marken, spannende Materialien warten darauf, anprobiert zu werden.

Stoffe aus Rosen, Upcycling und Second Hand

Es gibt so viele Möglichkeiten, den Kleiderkauf nachhaltig zu gestalten – und der Store zeigt sie alle. Entweder innovative Materialien, die sich anhören, als ob sie aus einem Märchen stammen, wie etwa Rosenviskose, die tatsächlich aus Blumen gewonnen wird, oder Marken, die Dinge, die andere nicht verwenden können, aufarbeiten. Die Marken wechseln, es lohnt also, öfter mal vorbei zu schauen…

Toll finde ich beispielsweise die Jeansmarke Dawn Denim, die nicht nur sehr figurfreundlich schneidert, tolle Stoffe und Schnitte hat, sondern auch eine besondere Kollektion, die es im Greenstyle Popup zu kaufen gibt: Jeans mit kleinen Fehlern werden nicht aussortiert und weggeworfen, sondern die Fehler liebevoll repariert und überstickt. Das ergibt wundervolle Unikate, wie meine Jeans mit der kleinen Rakete am Bund. Ich lieb’s.

Greenstyle Popupstore

Wo: Münchner Rathaus, Marienplatz 8 (gegenüber Dienerstr.20/Ludwig Beck Strumpfabteilung)
Wann (vorläufig Coronabedingt): Di‐Fr: 11‐19 Uhr, Sa 11‐18 Uhr
Wie lange: bis Dezember 2021

5 Kommentare zu “Liebe Münchner, lernt nachhaltige Mode kennen!

  1. Coole Aktion. So ein Kaufhaus würde ich mir auch ansehen.
    Andererseits hat meine Vorkommentatorin einen Punkt….es ist nicht wirklich erklärbar warum SecondHand-Aufbereitung unbedingt teurer sein soll…
    Am nachhaltigsten ist vermutlich wenig zu kaufen….wie auch wenig Fleisch zu essen 🙂

    • katrin hilger

      Nix kaufen ist immer am besten. Ich schaffe das nicht. Ich liebe Mode.

    • Das geht mir auch so…..aber ich schaffe es deutlich weniger als früher, als vor der Pandemie zu kaufen. Die hat mich ganz schön viel gelehrt. Wofür ich dankbar bin.

  2. Mit so viel Kunstfaser finde ich die Jeansmarke nicht besonders, außer hochpreisig. Da gibt es nachhaltiges Meine 10 ct

    • katrin hilger

      Hi Ulrike, durchaus eine legitime Meinung. Was mir gefällt: die Jeans sind durch hohen elastan Anteil bequem, ich kann die prima tragen, ohne dass was drückt. Und mir gefallen deren Schnitte.

Schreibe eine Antwort zu Ulrike Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.