Medien Plussize Promis

Der einzige Grund, GNTM zu gucken: Ich bin ein Dascha-Fan

Ich muss den Artikel vom Beginn der Gntm-Staffel revidieren: am Schluss sind jetzt nur noch die Diversen am Start – und ich finde das toll. Alex ist eine der schönsten Frauen, die ich je gesehen habe, Romina ist sehr besonders und Soulin, die trotz beeindruckender Vita nervt wie Hölle, ist ein fantastisches Model mit viel Potenzial. Aber einer wünsche ich den Sieg so sehr wie keiner anderen: dem Plussize-Model Dascha. Wobei – was heißt denn Plussize? Dascha ist vielleicht das Ungewöhnlichste überhaupt: Dascha ist normal. Anders als andere gehypte Plusmodels ist sie nicht besonders rund, sondern so rund eben wie normale Frauen es sind. Sie hat ein schönes Gesicht, aber sie ist keine Überbeauty. Sie ist damit ein fantastisches Vorbild für Millionen Mädchen, die sehen – hey, ich muss nicht in Extreme verfallen, um erfolgreich zu sein. Nicht extrem dünn oder extrem fett, extrem auffällig, extrem unsympathisch. Nein, extrem sympathisch reicht. Dascha steht zu ihren Kurven, sie zieht aber nur dann die Übersexy-Karte, wenn ein Shooting es erfordert.  Wenn jemand wie sie was in einem Katalog trägt, damit kann ich mich identifizieren. Und ich bin sicher, es geht Millionen Frauen so. Ich habe es so gefeiert, als mein Kumpel David sie für die Invisibobble Kampagne ausgewählt hat, ich hätte ihm nie verziehen, wenn er wen anderes gewählt hätte…:) Und Kilian Kerner ist weit, weit nach oben geschossen in meiner Sympathieskala, als er sie in seiner Show einsetzte. Plussize – hey, das geht doch und es hat nicht mal weh getan, oder?

Dascha ist ein gutes Vorbild für Millionen Mädchen

Dafür hat Dascha etwas, was sonst extrem selten ist bei TV-Formaten. Eine natürliche Freundlichkeit und Herzlichkeit, sie ist tatsächlich nett und fürsorglich mit ihren MitstreiterInnen, sie ist nicht bitchy oder arrogant, sondern lustig und witzig. Das wird TV-Macher jetzt überraschen, aber auch das ist unterhaltsam. Es müssen sich nicht immer nur Leute anzicken oder anschreien. Die diesjährige Staffel ist Balsam für die geschundenen Medienseele. Dascha würde vermutlich das Sommerhaus der Stars in eine Oase der Ruhe verwandeln. Wenn Pro7 schlau ist, gibt es der 20jährigen eine Sendung. Irgendwas, wo sie singen kann, Gitarre spielen, die Nette sein – wo sie vielleicht Prominente interviewt, irgendwas als bessere und jüngere Version von Barbara Schöneberger. Ich wünsche Dascha nur das Allerbeste, und ich wünsche ihr, dass sie gewinnt. Es wäre der Sieg der Normalität.

Nachtrag: Dascha ist Zweite geworden – aber ich bin sicher, sie wird auch ohne den Gewinn ihren Weg gehen. Ganz sicher sogar. Die Modewelt braucht solche Frauen ganz, ganz dringend.

0 Kommentare zu “Der einzige Grund, GNTM zu gucken: Ich bin ein Dascha-Fan

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.