Biospitzenküche via Videokochkurs – mit Sternekoch Rainer Hensen

Ist euch auch langweilig? Wollt ihr mal was Neues in der Küche ausprobieren? Dann hätte ich da eine Idee: ein feines Abendessen kreiert von Sternekoch Rainer Hensen! Ich durfte das Menü schon kochen, zusammen mit Rainer und der lieben Maja Nett von Moey’s Kitchen.  Das Menü ist nicht nur besonders lecker, es hat auch eine wichtige Botschaft: alles kann verwertet werden. Rainer Hensen ist nicht nur großer Fan von regionalen Bioprodukten, er macht auch aus dem kleinsten Fitzel noch etwas: So wird der Trester, der beim Auspressen des Kürbissafts übrig bleibt, eine Zutat für die Gnocchi, die Kürbiskerne werden geröstet und über das Gericht gegeben, ein Lamm wird komplett gekauft, Filet etc verwendet, weniger attraktive Fleischstücke kommen ins Hackfleisch. Nose to Tail nennt sich das. Vegetarisches Äquivalent wäre vermutlich Schale zu Kern. So wird nichts verschwendet – dafür steht er und die Initiative Biospitzenköche, von der Initiative ökologischer Landbau, die ich euch  ans Herz legen will.

Eine Erfahrung: Kochen via Videoschaltung

Es war das erste Mal, dass ich per Video einem Kochkurs gefolgt bin. Und ich muss sagen, es war durchaus eine Herausforderung, auch wenn die Zutaten alle fein abgewogen und portioniert in einer Kiste kamen. Ich war einfach nicht schnell genug. Einmal hab ich in der Hektik an einen heißen Pfannenstiel aus dem Ofen gefasst, einmal ist mit mitten beim Kochen das Gas ausgegangen und mein Freund musste erst mal die Gasbehälter wechseln. Ich kam mir ein wenig so vor wie das Pärchen bei dem uralten Film „Kentucky Fried Movie“ , das einer Schallplatte mit Anleitungen zum perfekten erotischen Abend folgen will und plötzlich aus dem Tritt kommt – und dann geht alles ziemlich schief… Deswegen war der Teller am Ende optisch auch nicht soo der Hammer, aber geschmacklich voll der Hit. (Das Beitragsbild hab ich bei Herrn Hensen geklaut, so könnte das Essen auch aussehen – ich bin mir sicher, ihr bekommt das hin!) Die Gnocchi sind mittlerweile fester Bestandteil unserer Küche, ich rolle sie allerdings in der Form von Schupfnudeln und serviere sie zu Braten oder Gemüseeintöpfen. Es gibt: Pulled Spaghetti-Kürbis, Kürbis-Schoko-Chutney, Kürbis-Gnocchi, Lammfrikadellen mit Feta und Paprika und Kräuterquark und Kürbispüree. Volle Kanne Kürbis. Für eine vegetarische oder gar vegane Variante einfach Fleisch und Quark weglassen oder mit veganen Alternativen ersetzen.

Das Video zum Mitkochen

Das Video unserer Kochexperience ist mittlerweile auf YouTube – und ihr könnt es alle mitkochen.

Ich kann euch versichern, das Ergebnis wird toll – aber bitte, stellt sicher, dass ihr alle Zutaten fertig abgewogen neben euch stehen habt, sonst kommt ihr so aus dem Takt wie ich – aber ihr könnt natürlich, anders als ich beim Livekochkurs – das Video kurz anhalten und erst in Ruhe fertigmachen, was fertig zu machen ist. Ich empfehle auch, das Kürbischutney etwas länger einkochen zu lassen, mir war es bei der angegebenen Kochzeit noch zu stückig und zu wenig verbunden.

Die Zutatenliste findet ihr hier

Guten Appetit! Wenn ihr gute Rezepte zum Nachkochen kennt, bitte lasst es mich wissen…