Lieblingslabels München Mode

Modeflüsterin Blogaktion: Mein liebstes Sommeroutfit 2020

Die wunderbare Stephanie, die Modeflüsterin, hat mich eingeladen, bei ihrer Blogger-Sommeraktion mein liebstes Sommeroutfit vorzustellen. Der Bitte komme ich nur zu gerne nach. Zum einen, weil ich dieses Kleid wirklich liebe – zum anderen, weil ich eine Lanze brechen möchte für mehr Lässigkeit, mehr „Passt schon“. Ich möchte mit diesem Post Mut machen, zu tragen was ihr wollt – egal welche Figur, egal welches Alter. Es geht!!! Irgendwie ist mir dieses Jahr aufgegangen, wie nervig und unwichtig ich das komplette Überstyling für mich finde. Perfekte Haare, perfektes Makeup, alles aufeinander abgestimmt – brauche ich das wirklich? Klar, wer das gerne mag – toll. Aber mir kommt das gerade so übertrieben vor. Wenn ich glücklich bin, frei und den Sommer in vollen Zügen genießen kann, bin ich schön. Denn Sommer – das ist nicht nur eine Jahreszeit, sondern ein ganz besonderes Gefühl. Plötzlich wird alles lässiger und simpler – ich erledige alles mit dem Fahrrad, ich treffe meine Freunde draußen und alles fühlt sich leicht an – selbst dieses Jahr. Ich liebe es, wie nach einigen Tagen Hitze das sonst so zugeknöpfte München verschlampt. Plötzlich tragen alle Badelatschen und Feinripp Unterhemden. Für mich könnte immer Sommer sein, ich mag Wärme, sogar Hitze, und die Unkompliziertheit, die die Wärme so mit sich bringt.

Leider sind in Deutschland die Tage, an denen es in der Früh reicht, einfach ein Kleid überzustreifen und das Styling ist fertig, rar gesät. Trotz der kurzen Einsatzmöglichkeiten habe ich eine reiche Auswahl an Sommerkleidern im Schrank, lang oder kurz, bunt oder uni, meist verspielt und nur wenige nüchterne Slipdresses, die fürs Büro reserviert sind. Dort kommt aber mittlerweile auch der Chef in kurzen Hosen ins Office und so sehe ich das auch nicht mehr so eng. Der Sommer symbolisiert für mich Wärme, Licht und Sonnenschein, ich will dieses Gefühl auf der Haut spüren. Deswegen ist es mir auch völlig egal, dass ich in einem Alter bin, in dem ich mich eigentlich, wenn es nach den Stillexperten geht, vorteilhaft zu kaschieren hätte. Eigentlich dürfte ich meine Arme oder das Bäuchlein der Allgemeinheit nicht mehr zumuten. Aber „Scheiss drauf, Sommer ist nur einmal im Jahr!“ Ich empfinde solche Vorschriften als übergriffig und unverschämt. Jede sollte tragen dürfen, in was sie sich wohl fühlt. Und Jeder. Und wenn es Socken in Sandalen sind, dann auch.

Ein Kleid wie ein Postkartenmotiv

Deswegen ist auch mein liebstes Sommer-Outfit alles andere als damenhaft und bedeckt. Im Gegenteil, aber ich finde mich darin wunderschön. Ein Kleid wie ein Tag am Meer, wie ein Postkartenmotiv aus der Ägäis…Das Blau des Himmels und des Meeres, das frische Weiß der Wolken oder der Häuser von Santorin, der Schnitt ist feminin und luftig, mit feinen Trägern, tailliert mit einem überweiten, schwingenden Rock. Wunderbar bequem zum Laufen, nur auf dem Fahrrad hat das Kleid seine Tücken. Schade, sonst wäre die Sommerfreude perfekt. Das Kleid stammt tatsächlich aus Griechenland – von Devotion, einer Marke, die mit ihrem rot-weissen Hängekleid ein Musthave geschaffen hat, das jetzt seit mittlerweile 3 Jahren zum festen Inventar jeder Sommergarderobe gehört.

Die Tunika von Devotion ist ein Dauerbrenner

Das Hängerchen habe ich natürlich auch, gekauft vor zwei Jahren in einer Boutique in Pythagorio auf Samos. Es wird mich immer an einen wundervollen Urlaub erinnern, auf einer der schönsten Inseln überhaupt… Einkaufen im Urlaub hat was: Zum einen, weil so ein Kleid das perfekte Souvenir ist, das auch in der Heimat Urlaubsstimmung zaubert, zum anderen macht es einfach Spaß: die Leute dort waren megafreundlich und das Kleid kostete satte 100 Euro weniger als in Deutschland.

Aber meine Lieblingskleid ist eine Variation des Devotion-Dauerbrenners – lang, tailliert und ohne Ärmel – also eigentlich das Genaue Gegenteil, nur der Stoff ist der Gleiche. Das Kleid engt nicht ein, umschwingt mich und lässt mich jede Sommerbrise spüren. Herrlich! Das Kleid vereint alles, was ich liebe. Das Muster ist aufwändig in den Stoff eingewebt, nicht nur aufgedruckt. Das sieht viel edler und wertiger aus. Das lange Kleid hat einen gewissen Hippievibe, Es passt für den Stadtbummel genauso gut wie für eine Sommerparty, ein Picknick auf der grünen Wiese oder einen Tag am See. Im Sommer weiß man ja nie, was so kommt.  Mit dem Kleid bin auf alle wunderbaren Gelegenheiten vorbereitet…Wenn es abends kühler wird, reicht eine lässige Strickjacke drüber… ich bevorzuge die fair hergestellten Strickjacken aus Biobaumwolle vom spanischen Trendlabel baabaa.

Das Styling ist maximal unkompliziert, trägerloser BH drunter und gut isses, dazu flache Sandalen oder Ballerinas. Je nach Anlass ist die Tasche mal formeller oder nur ein lässiger Hippiebeutel. Viel Haarstyling oder Make-up ist nicht nötig. Das Kleid allein ist Hingucker genug! Es zu tragen macht mich glücklich – und so soll es doch sein, oder?

All die tollen Bloggerinnen bei der Aktion: 

Susanne von Texterella

Annette von Lady of Style

Beate von Befifty

Conny von Conny Doll Lifestyle

Weitere Teilnehmerinnen der Aktion sindheute mit mir die Bloggerinnen

Anja von Schminktante

Michaela von Wiggerlsworld

Regina von Ina Stil

Sabine von Lifestyle by Bine

und am 16. August

Chrissie von Edelfabrik

Cla von Glam Up Your Lifestyle

Martina von Still Sparkling

Sabina von Oceanblue Style at Manderley