Blogging

Hilfe ist keine Einbahnstrasse – oder: vernachlässigt uns Blogger nicht

Heute mal wieder ein Thema rund ums Bloggen selbst. Es ist ein Thema, das mir auf den Nägeln brennt. Ich versuche, nicht sauer zu sein. Aber ich muss gestehen, dass ich sauer bin. Jeden Tag erreichen mich Hilfsaufrufe von Firmen, denen man doch bitte in der Krise beistehen möge. Etwas machen zu ihrem nachhaltigen Modelabel, zu ihren Produkten oder Dienstleistungen. Ab und an wird auch nach Spenden gefragt. Es gibt Dinge, da spende ich gern, wie etwa zur Hilfe der Greenstyle, der grünen Consumer-Modemesse in München, die nur Stunden vor der Eröffnung absagen musste. Wo alles ausgegeben, alles aufgebaut, alles fertig gewesen ist. Miete, Druckkosten für Flyer und Katalog, Personalkosten – auf dem blieben die Veranstalter sitzen. Ein fürchterlicher Verlust. #bettertogether

Ich möchte nicht schnorren und nicht ausgenutzt werden

Bild von der grünen Consumermesse Greenstyle
Sehr philosophisches Shirt auf der Greenstyle 2018

 

Aber bei anderen tu ich mich sehr schwer. Ich bekomme jetzt sehr viele Anfragen, ich möchte doch bitte Brand xyz unterstützen, unentgeltlich, natürlich. Ohne Gegenleistung – natürlich. Das empfinde ich als unfair. Auch wenn dieser Blog ein unkommerzieller Blog ist, irgendwie soll die Balance gewahrt bleiben.

Denn im Grünen Bereich ist die Solidarität alles andere als – im grünen Bereich. Marken wollen, dass wir Blogger sie unterstützen. Im Gegenzug kommt oft nichts. Ein paar Kosmetikpröbchen vielleicht, die für fundierte Tests reichen sollen, was eine Frechheit ist, keine Kleidung für Shootings, geschweige denn Geld für Kooperationen. Als noch alles gut lief, wurden wir Blogger nicht mit dem Hintern angesehen. Da wurde Geld oft sinnfrei in Instagram-Models investiert, die sich im grünen Bereich ein neues Standbein jenseits von Fitnesstee und Natural Mojo (schaut mal bei Oliver Pocher, was das ist) schaffen möchten. Die bekamen Kooperationen, Geld, Klamotten. Dabei ist bei denen die Nachhaltigkeit nur ein neues sexy Label, mit dem sie die Vermarktung ihres Kanals und Bodies vorantreiben können.

Blogs arbeiten seit Jahren für grüne Themen

Dass viele Blogger seit Jahren im Bereich Nachhaltigkeit große Glaubwürdigkeit aufgebaut haben, wird da geflissentlich ignoriert. Ich weiß, die kleinen Label kämpfen, haben wenig Geld – aber warum wird das Wenige da investiert, wo recht wenig Glaubwürdigkeit herrscht? Sind die Verantwortlichen so schlecht beraten? Ich möchte nicht schnorren, aber ich möchte auch nicht ausgenutzt werden. Wir sollten uns Dinge kaufen, um dann darüber berichten zu „dürfen“ – das fand ich schon vor der Krise nicht fair. Es wäre jetzt ein guter Moment, innezuhalten und mal zu überlegen, was gegenseitige Hilfe bedeuten könnte. Da müssen die Label umdenken, lernen, dass Support keine Einbahnstrasse ist.  Da müssen wir Blogger lernen, konsequent nein zu sagen, wenn wieder Hilfe ohne Gegenleistung gefordert wird. So wie jetzt in der Krise wären wir wieder recht. Ich muss gestehen – da denke ich mir „nein!“, und ignoriere die Bettelbriefe. Wie seht ihr das? Wäre jetzt trotzdem Solidarität gefragt?

2 Kommentare zu “Hilfe ist keine Einbahnstrasse – oder: vernachlässigt uns Blogger nicht

  1. Hm…bei mir bettelt keiner 😉 Ich stelle also fest, dass ich vollkommen unwichtig bin….
    Wäre ich so wichtig, würde ich vermutlich wie Du denken. Man sollte ohnehin nur das tun, wohinter man 100% steht, selbst man damit sein Geld verdient.
    Ich bekomme regelmäßig die Krise, wenn ich in Insta sehe, wie die Damen für den größten Schmarrn werben, weil sie ein Produkt umsonst bekommen haben, oder ein Taschengeld. Also potentieller Konsument/Geworbener finde ich das ohnehin vollkommen unglaubwürdig.
    Angesichts von Corona gibt es Gewinner und Verlierer. Wie bei jeder Krise.
    Das ist sicherlich nicht Deine Schuld, also brauchst Du Dich auch sicher nicht schlecht zu fühlen, oder Dich zu ärgern.

    LG Nicole

  2. Hey,
    sehr treffend formuliert.
    Man sollte sich gegenseitig unterstützen, jedoch auch nicht ausnutzen lassen.
    LG

Schreibe eine Antwort zu Cordula Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.