einrichtung Kosmetik

Wir machen’s uns gemütlich (mit guten Düften)

Ich muss gestehen, ich bin nicht der vernünftigste Mensch in der Krise. Ich gehe mit Leihmops Emma Gassi, arbeite ein- zweimal die Woche an der Münchner Tafel, wir gehen spazieren, einkaufen, radfahren. Mit Abstand, meist mit Maske, möglichst weit weg von der Zivilisation.

Ich weiß, ich müsste mehr drinnen sein, aber ich bekomme einen Lagerkoller. Und dabei haben wir es uns echt schön gemacht zuhause. Aus Langeweile putzen wir regelmäßig, wir haben neu gestrichen und hängen endlich die Bilder auf, die seit meinem Einzug im September auf Ihren Einsatz warten. Ich dekoriere. Und ich schau, dass es möglichst gut riecht. Der olfaktorische Aspekt ist etwas, was niemand unterschätzen sollte. Mir ist das extrem wichtig, seit ich mal für eine längere Zeit meinen Geruchssinn verloren hatte und mich mühsam wieder zurückkämpfte

Mit schönen Düften hole ich ein wenig Frühling ins Haus. Etwa mit dem Duft „Aloe Vera“ aus der Sentimentals Serie von Engels Kerzen. Ein klarer, frischer Zitrusduft, der erholsame Frische ins heimische „Gefangenenlager“ bringt. Engels Kerzen hat traumhafte Duftvarianten. Wer es noch nachhaltiger will, für den gibt es vegane Kerzen oder Biokerzen in wieder befüllbaren Porzellangefässen – ohne Duft. Mir gefällt, dass die Sentimentals-Kerze in schlichtem Schwarz gut aussieht und sich schön dekorieren lässt. Mich beruhigt, wenn es um mich herum gut riecht. Das ist irgendwie ein Zeichen, dass es noch alles gut werden kann. Dass meine Welt immer noch in Ordnung ist…

 „Frische Luft?“ fürs Homeoffice

Ätherisches Öl vin Primaver
Ätherisches Öl von Primavera

Auf der Biofach war ich auch auf dem Stand von Primavera zu Gast, die ja wunderbare ätherische Öle und Raumdüfte in Bioqualität fertigen. Die haben einiges im Angebot, das die Arbeit im Homeoffice ein wenig angenehmer macht. So wie etwa die Duftkomposition „Konzentration“, ein mediterraner Duft mit Salbei und Grapefruit (ihr merkt, ich liebe Zitrusdüfte). Kann ich gerade gut gebrauchen, wenn neben mir der Mann mit seiner Hilti-Armee herumwuselt und Zeug repariert und renoviert. Dann bleib ich einfach in meiner Duftblase…Im Schlafzimmer hab ich mir den simplen Duft „Frische Luft“ aus Pfefferminze, Zitrone und Myrte von Primavera in die Duftschale geträufelt, der für ein gutes Raumklima sorgt. Und, derzeit immer gut: Stressfrei. Ein Roll-On fürs Handgelenk mit Lavendelduft zur Beruhigung. Das steht bei mir am Bett, damit ich einschlafen kann. Können wir alle brauchen.

Unbezahlte Werbung

2 Kommentare zu “Wir machen’s uns gemütlich (mit guten Düften)

  1. Gute Düfte finde ich wirklich sehr wichtig! Momentan ist ohnehin alles willkommen, was das Zuhause, dass ich zum Glück liebe, noch schöner zu machen.
    Also: danke für die Tips!

    LG Nicole

    • katrin hilger

      Danke dir! Da kommt jetzt noch einiges an Vorschlägen, ich vermute wir werden noch ne lange Zeit drinnen verbringen müssen… Trotzdem eine gute Zeit dir, liebe Grüße

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.