Lieblingslabels Mode Nachhaltigkeit

Warum Individualität so unglaublich gut für die Umwelt ist

Auf der Fashion-Week, bei der Reichert Beauty Lounge, habe ich ein Label entdeckt, das mir fast die Tränen der Rührung in die Augen getrieben hat: Gurlscrime. Das hat mir enorm gefallen. Nicht nur, weil die beiden Betreiberinnen einfach unfassbar nett und kreativ sind, sondern auch, weil mich die Upcycling Armee-Jacken so extrem an die Art erinnert haben, wie wir früher in den 80ern unsere Kleidung stylten. Mit Aufnähern, Nieten, Strass und Bemalungen wurden aus Jeans, Jeansjacken oder Armeeparkas echte Kunstwerke. Vorbereitet gab es sowas noch nicht…Diese Individualisierungen waren Pflicht, jede wollte was eigenes, Besonderes. Ich möchte euch diese Art, Second Hand Kleidung oder eigene, mittlerweile ungeliebte Dinge, aufzuwerten, wirklich ans Herz legen. So wird mit ein bisschen Kreativität und Fantasie aus einem alten Teil wieder ein neues Lieblingsstück, um das einen alle beneiden. Entweder selber machen oder sich eine Jacke bei Gurlscrime holen – die sind ja auch alles Unikate…

Warum das Gut für die Umwelt ist? Ganz einfach: es wird nichts Neues gekauft. Upcycling, also aus alten Dingen etwas Besseres zu machen, das ist ja das Nachhaltigste überhaupt. Und trotzdem kann jede einen neuen, coolen Style spazieren tragen und damit auf Instagram glänzen. Außerdem: Wer stundenlang seine Kleidung verziert, wird sie danach besonders in Ehren halten.

Upcyclingjacke in originellem Design
Upcyclingjacke von Gurlscrime in originellem Design

Wie man alte Jacken aufwerten kann

  1. Aufnäher (gibt es billig bei Amazon)
  2. Neue Knöpfe
  3. Strass, Borten und Nieten
  4. Ärmel abtrennen und zur Weste umgestalten
  5. Neuer Kragen
  6. Stoffeinsätze
  7. Ellenbogenpatches

Es gibt da diverse Möglichkeiten: die einfachste ist, in einem Geschäft oder Online  einen Aufnäher zu kaufen und den dann auf die Jacke zu nähen oder zu bügeln. Oder man holt sich Strass, Borten und Nieten, Schmuckknöpfe und bunte Stoffstücke und verwandelt die eigene Jacke extrem aufwändig in ein edles Coutureteil. Besonders toll ist es, mit Freundinnen so einen Bastelnachmittag zu veranstalten, jede bringt ein paar Teile mit und man schnibbelt, näht und klebt gemeinsam. Die Möglichkeiten sind endlos. Auch bei der Applikation: für Nähfaule entweder mit Heißkleber ala Project Runway. Es gibt sogar spezielle Klebesysteme zum Aufkleben von Strass. Die nutzen Varietekünstlerinnen, Dragqueens oder Eislaufprinzessinnen. Oder, für fleissige Bastler und wenn es besonders schön werden soll, können die Borten und Stoffe angenäht werden.

Das Ergebnis ist immer ein cooler, lustiger und junger Style, der perfekt auf jedes Festival passt. Oder in ein kreatives Arbeitsumfeld, wenn man es vielleicht ein bisschen dezenter verziert.

Best Ager über 50. Redakteurin, Bloggerin, PR-Beraterin Infuencer Relations, Twitterfan. Spezialistin für das gute Leben: Nachhaltigkeit, Fair Trade, schöne Dinge aus Manufakturen - if you wanna have a good time, gimme a call

1 Kommentar zu “Warum Individualität so unglaublich gut für die Umwelt ist

  1. Super Idee mit tollen Anregungen!Dass man ganz nebenbei noch etwas für die Umwelt tut, bildet sozusagen das
    „Sahnehäubchen“. Danke für diesen Artikel!

Kommentare sind geschlossen.