Essen Veganes Kochen

Warum Veganer Probleme mit dem Beyond Meat Burger haben (und warum das ein gutes Zeichen ist)

Ich hatte da so einen Verdacht und hab mich mit mehreren Bekannten und Freunden (alle eingefleischte (hihi) Veganer oder Vegetarier) unterhalten über den neuen, besonders fleischigen fleischlosen Burger Beyond Meat. Mein Verdacht hat sich bestätigt: vor allem die Veganer mögen den Beyond überhaupt nicht. Das Patty aus Erbseneiweiss ist ihnen „viel zu fleischig, viel zu echt“. „Das hat diesen süßlichen Nachgeschmack, an den ich mich bei Fleisch erinnert – das mag ich gar nicht“. Sie haben den Burger in diversen veganen Läden probiert, dort gibt es ihn mittlerweile. Selbst habe ich Beyond Meat noch nicht gekostet, ich wollte ihn selbst zubereiten und ich habe leider nicht vor Lidl campiert, um eines der 5 Paketchen pro Filiale zu ergattern, aber ich bin super gespannt – und werde ihn dem ultimativen Test unterziehen und werde meinem Freund, einem begeisterten Fleischesser, nichts davon sagen, was er da isst. Mal sehen, ob er es merkt.

Beyond Meat ist ein echter Gamechanger. Und kann eine Ernährungsrevolution auslösen. Wenn Veganer den Burger nicht mögen, hat er die besten Chancen, kein Nischenprodukt für wenige zu werden, sondern wirklich etwas für alle Fleischesser. Fleischgenuss ohne Tierleid – ich fände das toll und ich wäre sofort dabei. Und so wird es den meisten Fleischessern gehen. Wenn der Geschmack stimmt und das Mundgefühl, wozu braucht irgendwer Fleisch? Einziges Problem ist der Preis, die Patties sind doppelt so teuer ie herkömmliches Fleisch. Es ist trotzdem die Zukunft, da bin ich überzeugt. Beyond Meat, Pulled Jackfruit, Tofu statt Huhn. Fleisch nur noch ganz selten, zu Weihnachten eine Gans oder Pute, wenn überhaupt. Es wird eine bessere Welt sein (wenn nicht der Regenwald für den Erbsenanbau abgeholzt wird)

17 Kommentare zu “Warum Veganer Probleme mit dem Beyond Meat Burger haben (und warum das ein gutes Zeichen ist)

  1. PS_ Was sagst du zu dem Problem mit dem Glyphosat in Hülsenfrüchten? Gerade in Erbsen soll super viel drin sein leider :/

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe den Beyond Burger in Kanada einige Male gegessen, nach langen Arbeitstagen schnell im Burgerladen besorgt. Ich konnte dem nicht so viel abgewinnen. Es war ganz lecker, aber nicht überragend. Ich finde den Wandel aber auch sehr gut. Mein Freund sagte vor ein paar Tagen zu mir das er langsam auch anfängt sich vor Fleisch zu ekeln und bei den ganzen guten Veganen und Vegetarischen Alternativen, die ihm gut schmecken, nicht mehr das Verlangen hat so viel Fleisch zu essen!! YAY!!

    Gefällt 1 Person

  3. Lieb Katrin, ich gehöre auch zu der Sorte, die keinen Ersatz mag, weil es mir zu sehr nach Fleisch schmeckt. Aber für alle anderen Vegetarier und Veganer, die das Tierleid im Vordergrund sehen und jetzt eine Alternative bekommen, finde ich das sooo soooo wichtig. Und der Preis ist, wenn ein Tier nicht mehr leiden muss, auch hinnehmbar. Wir waren heute auf einem veganen Festival, da kostete eben dieser Bürger 15€. Ja, ist teuer, aber 15€ zahlt man in München für nen Burger auch schnell. Und da weiß man nicht, ob das Tier gut gehalten wurde. Ich freu mich jedenfalls, dass es diese Alternative zu Tierquälerei gibt. Busserl, Biggi

    Gefällt 1 Person

  4. Ich möchte den ausprobieren. Am lustigsten finde ich, dass du quasi hinter dem Rücken deines Freundes das Ding braten willst. D.h., er liest deinen Blog nicht? Mein Exfreund hat meinen auch nie gelesen. Das finde ich sehr lustig. Ich bin ganz gespannt darauf, wie du das Teil findest. Schlaf doch mal bei Lidl. Ich glaube, wir wollen alle wissen, wie es ist. Liebe Liebe Grüße, Susanne

    Gefällt 1 Person

  5. Ich habe den noch nicht probiert, allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass es eine gute Alternative ist. WEnn man das Ganze mal weiter spinnt könnte es doch tatsächlich sein, dass die Fleischproduktion in (wahrscheinlich eher ferner) Zukunft abgelöst werden könnte. Ich mag Burger aus Rindfleisch von guter Qualität gerne, aber wenn es ein Ersatzprodukt gibt, das sich so anfühlt und so schmeckt, dann sehe ich keinen Grund, echtes Fleisch zu kaufen. Wenn die Produktion massentauglicher wird, dann werden die Patties auch langfristig günstiger. 🙂
    Liebe Grüße
    Silvia

    Gefällt 1 Person

  6. „Wenn der Geschmack stimmt und das Mundgefühl, wozu braucht irgendwer Fleisch?“

    Leider ist es so, dass für viele Menschen Fleisch entweder ein Statussymbol ist, oder ihr Ego so krankhaft ist, dass sie denken, dass sie unbedingt Fleisch essen müssen. Fleisch essen ist schließlich männlich und was sollen ihre Freunde sonst denken?

    Gefällt 2 Personen

    • Nigel Tufnel

      Alles eine Frage der Zeit. IMHO ist Männlichkeit oder das, was dafür gehalten wird, oft auch nichts anderes als – sehr schwerfälliger – Zeitgeist.
      Wenn es irgendwann mal für cool gehalten wird, kein Fleisch zu essen, werden auch die meisten mitmachen, da sie es für besonders männlich halten.
      In den 70er/80er Jahren wurde eine volle Brustbehaarung für besonders männlich gehalten – wer würde das heute noch so sehen? 😀

      Gefällt 1 Person

  7. Wozu muss ein vegetarischer Burger nach/wie Fleisch schmecken wenn man doch keinen Fleischgeschmack mag?
    Für mich gehört in einen klassischen Burger ein hochwertiges Rindfleischpatty und diverse Beilagen, sonst nix.

    Gefällt mir

    • katrin hilger

      Du hast offenbar nicht begriffen, das es genau darum geht: Fleischgeschmack für Leute, die gern Fleisch essen, aber das Dilemma von tierleid vermeiden wollen.

      Gefällt 1 Person

      • Anonymous

        Manche koennen halt nicht gscheit lesen. Und manche haben angst das man ihnen was tolles wegnehmen will, dann kommen sie gleich mit so…. Aeh dummen argumenten.

        Gefällt 2 Personen

  8. Also Burger zum zuhause selber machen, und dann auch noch aus „Fleischersatz“… hmm für mich gibt es keinen Grund das zu kaufen. Wenn ich für mich alleine zuhause koche, dann was richiges. Ich hab noch nie Burger selbst gemacht, ist mir viel zu aufwändig und doof. Für mich ist ein Burger egal wie gut gemacht, nix anderes als ein stück Fleisch in ein Brötchen geklemmt. Also ein Essen für unterwegs mal schnell. Ich kann höchstens Muttis von kleinen Kindern die das unbedingt wollen verstehen das sie sich die Arbeit machen, ansonsten finde ich wenn man sowas essen will geht man zu dem Restaurant mit dem güldenen M oder zu irgendeiner Frittenbude…

    Gefällt 1 Person

    • katrin hilger

      Ich liebe Burger- ich mach Sauce und Brötchen selbst, experimentiere mit Huhn und Gemüse oder eben veganen Patties. Das ist ziemlich lecker 🙂

      Gefällt 1 Person

Bitte hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: