Kochen Konsum Nachhaltigkeit

Die besten (und allerschönsten) Dim Sums zum schnellen Selbstmachen!

Neulich hab ich auf Galileo erfahren, dass Dim Sum mittlerweile eines der drei beliebtesten Bestellessen in Deutschland sind. Das überrascht mich, denn bis vor kurzem waren die kleinen gefüllten Teigtaschen oder pikant gefüllten Dampfnudeln, die in China traditionell zum Tee gereicht werden, eher eine Rarität udn ziemlich unbekannt. Es gab frittierte Frühlingsrollen oder WanTans, beim Japaner auch Gyozas, aber Jaozhi oder andere Dim Sums waren eher selten. Ich liebe alles Teigverpackte, deshalb freue ich mich riesigst, dass diese Leckerei hier Fuß gefasst hat und es kleine Spezialgeschäfte für Dim Sums gibt. Mein Tipp ist das Nihao nahe des Pasinger Bahnhofs. Authentischer wird es nicht mehr. Hier kochen Chinesen für Chinesen in einer kleinen, schmucklosen Garküche. Deutschlands Küche wird immer reicher und bunter. Toll!

Dim Sum perfekt daheim – und das nachhaltig und bio

Aber ich habe jetzt auch eine Alternative für den Hausgebrauch entdeckt, die super schmeckt, kinderleicht zuzubereiten ist und dabei auch noch Hammer aussieht. Besser geht es kaum, vor allem, wenn man Gäste hat. Und, das ist das Schräge: die chinesischen Spezialitäten stammen aus München und sind regionale Produkte eines kleinen Startups namens Yumbau. Die beiden TU-Studenten Hongmei „Ivy“ Zhang und Kevin Brück sind ein Match made in Heaven. Sie wollte eine Manufaktur für ihre geliebten Teigtaschen gründen, weil sich ihr heimatliches Essen vermisste, er lieferte das wirtschaftliche KnowHow. Coole Kombi: authentisch und innovativ zugleich.  Alle verwendeten Zutaten stammen aus Bayern und werden sofort verarbeitet und dann eingefroren verpackt. Nicht drinnen: Zucker, Glutamat, Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe. Auch in Punkto Verpackung bleibt Yumbau dem Nachhaltigkeitsgedanken verpflichtet und setzt auf Papier. Zu kaufen gibt es sie in ausgewählten Rewe-Filialen oder beim Käfer in der Tiefkühltheke.

Das freut nicht nur einen chinesischen Glücksgott: Bunte DimSums von Yumbau im Dämpfkörbchen

Gesund und bunt – und easy peasy zubereitet

Sechs verschiedene Dim Sum hat das Startup bislang kreiert: drei vegetarisch-vegane Varianten und drei mit Fleisch. Das Auge isst bekanntlich mit, daher hat jede Dim Sum Sorte bei Yumbau seine eigene, natürlich gewonnene Farbe: Steinpilz-Mu-Err in Grün, Aubergine-Trüffel in Violett, Rapsblüten-Shiitake in Orange, Rindfleisch-Chinakohl in Rot, Hähnchen-Curry in Gelb und der Klassiker Schwein-Chinakohl in Weiß. Es gibt ein 12er Paket, in dem alle Varianten zum Testen drin sind. Sie schmecken alle sehr fein und authentisch, aber ich muss gestehen, dass Huhn und Schwein meine Favoriten sind.  Mich hat die Konsistenz beeindruckt, beim chinesischen Essen ist ja das Mundgefühl so wichtig wie der Geschmack. Und die Teigtäschchen sind „bouncy“, sie springen im Mund, sind frisch und saftig und haben das richtige Verhältnis von Nudelteig und Füllung.

In einen ganz normalen Kochtopf gebe ich etwas Wasser (etwa 1 Zentimeter hoch), bringe es zum Kochen und setze ein chinesisches Dämpfkörbchen ein, das mit Backpapier ausgekleidet ist. Das Wasser darf das Gargut nicht berühren. Die tiefgefrorenen DimSums kommen auf das Backpapier, das Körbchen wird geschlossen und die Täschchen 5 Minuten gedämpft. Fertig. Das nenne ich Fast Food. Die 12 Stück machen einen Erwachsenen satt, für zwei sind sie einen tolle Vorspeise, die Eindruck schindet (perfektes Dateessen!!!).

Saucen gibt es auch dazu

Passend zu den Teigtaschen produziert Yumbau eigene Soßen, die in wiederverwendbaren Glasflaschen angeboten werden. Zur Wahl stehen schwarze Sesamsoße mit Ingwer und Zitrone, scharfe Sesamsoße mit Safran und pikantem Chili sowie eine klassische Dim Sum Soße mit Kikkoman Sojasoße, Olivenöl und traditionell chinesischen Gewürzen. Ich bevorzuge die klassische Sauce, weil sie den Geschmack der feinen Tascherl am Wenigsten überdeckt, aber zB. mein Freund mag es schärfer und wählt stets die scharfe Sesamsauce.

Ich habe eine Packung der Dim Sums zum Testen bekommen

%d Bloggern gefällt das: