Blogging Konsum

Blogs sind wertvoll: ein Resümee der Blogparade und ein Dank an die Autoren!

Bevor hier irgendetwas schreibe, möchte ich „Danke“ sagen. Danke an alle die Blogger, die bei der Blogparade #Blogswirken mit ihren Beiträgen neue Denkanstöße geliefert haben, die sich Gedanken gemacht und ihre wertvolle Zeit geopfert haben. Danke auch an alle, die das Thema auf den sozialen Medien weiter verbreitet haben. Ihr seid großartig. Es ist so viel daraus entstanden, nicht nur Blog-Beiträge, ich hab den Bloggerclub besser kennengelernt, durfte auch mit Valerie Wagner einen Podcast machen, und noch viele Projekte und Gastbeiträge mehr sind in der Pipeline.

Mein Anliegen war und ist, den Blogs den Platz einzuräumen, den sie verdienen in der Medienlandschaft. Sie sollen eine Konkurrenz und Ergänzung sein für Zeitschriften, aber nicht (nur) für die Anzeigen, sondern für die Redaktion. Denn so sehe ich Blogs – als Medium vergleichbar mit Zeitschriften (von der Frauenzeitung über Fachzeitschriften bis zum Firmen- btw Corporatemagazin ist alles als Blog möglich). Und ich freue mich, dass so viele Menschen das ähnlich sehen und den hohen Wert dieser Vielfalt erkennen. Als Leser oder als Autoren. Sie bloggen hobbymässig oder beruflich, aber immer mit Leidenschaft.

Blogger verwenden viel Sorgfalt, Zeit und materiellen Einsatz, um ihre Artikel zu optimieren, sie wissen, dass – anders als ein Foto auf Instagram – der Artikel im Netz gut auffindbar bleibt und auch nach Jahren noch gelesen wird. Blogs setzen Trends, beraten, helfen, unterhalten – oft im Dialog mit einer liebevoll gepflegten Community. Blogger legen viel Wert darauf, Ihren Blog „sauber“ zu halten, die meisten wählen Kooperationen sorgfältig aus und kennzeichnen korrekt. Das macht sie transparenter als so manches Medienunternehmen. Denn – ganz wichtig – ich habe nichts gegen Blogger, die mit einem gut gemachten Blog Geld verdienen! Wenn Firmen auf bestimmten Blogs vorkommen wollen, ist eine ordentliche Entlohnung nur fair. Auch das wollte ich mit der Blogparade zeigen – Blogs sind es wert, dass man in sie investiert.

Und das Wichtigste zum Schluss: Blogs haben verdient, dass man sie liest. Wenn ihr einen guten Blogbeitrag findet, liket ihn, kommentiert ihn, teilt ihn auf Trusted Blogs, auf Twitter oder Facebook. 

Beiträge zur Blogparade

Titelbild:© Danke-Karte by Marco Verch (CC BY 2.0)

3 Kommentare zu “Blogs sind wertvoll: ein Resümee der Blogparade und ein Dank an die Autoren!

  1. Pingback: Mein Social Media Log 2019 • 03 | DoSchu.Com

  2. Hallo Katrin,

    danke, danke, danke, dass es diese Aktion gab. Sie hat viel Spaß gemacht. Wahrscheinlich deshalb mein „flammendes Plädoyer“. Deine Liste hat mir jetzt ein paar Blogs aufgezeigt, die ich bisher nicht kannte aber einfach mal zu Gemüte führen möchte. Mach nur weiter so!

    Im Übrigen sind Blogs das beste Beispiel für Nachhaltigkeit. Die Aufmerksamkeitsspanne ist unendlich viel größer als bei den Bildchen bei Instagram. Verrückte Idee: Sorgt dann das Bloggen für ein „grünes Internet“?

    Viele Grüße
    Henning

    Gefällt 2 Personen

Schreibe eine Antwort zu katrin hilger Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: