Glutenfreies Superbrot zum Selberbacken macht schlank!

Ich liebe Brot (da geht es mir wie Katrin). In allen Formen, als Weiss – Schwarz – oder Sauerteigbrot. Ich liebe Brötchen, Semmeln, Schrippen, Brezn, Fladenbrot, Brot mit und ohne Körnern. Schon immer, wenn ich nur an das warme frisch gekaufte Brot denke, das meine Mama mir mit Butter und Salz für zwischendurch gereicht hat, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Leider ist Brot, vor allem das herkömmliche, das man im Supermarkt kaufen kann, auch voll mit Dingen, die der Körper nicht so gut findet oder schlecht verdauen kann.  Einen ausführlicher Artikel, warum wir Brot nicht mehr so gut verdauen, findet ihr bei Utopia (https://utopia.de/ernaehrung-brot-nicht-vertragen-unvertraeglichkeit-85604/ Auf meiner Reise durch verschiedene Ernährungsformen von vegetarisch über Trennkost, vom Fasten bis hin zur veganen Ernährung bin ich irgendwann über das „Life changing Bread“ gestolpert, ein Brot ohne Hefe und Mehl, nur aus gesunden Zutaten – ein absolutes Superfood! Und auch noch superlecker! Hier stelle ich Euch das Rezept vor, wie ich es backe. Das Brot ist in dem Fitnesstudio, für das ich koche und backe, der Renner.

Das „lifechanging Bread“ putzt durch und macht schlank

Erfunden wurde es von einer Kanadierin, die ganzheitliche Ernährungsberaterin und zertifizierte Ernährungsmedizinerin ist, Sarah Britton. Das Brot ist so lecker, es ist erstaunlich, dass es so gut für den Körper ist. Da es ohne Mehl gebacken wird, werden Flohsamen oder Flohsamenschalen als Klebestoff verwendet. Flohsamenschalen sind eine der saugfähigsten Fasern der Natur und können mehr als das Zehnfache ihres Gewichts an Wasser aufsaugen. Sie senken den Cholesterinspiegel , unterstützen  die Verdauung und lindern sowohl Durchfall als auch Verstopfung. Flohsamenschalen enthalten sowohl lösliche als auch unlösliche Ballaststoffe. Die lösliche Faser löst sich in Wasser auf und beruhigt den Verdauungstrakt mit seinen schleimlösenden Eigenschaften, während die unlösliche Faser wie ein Besen wirkt, um den Dickdarm von Giftstoffen zu befreien und richtig schön durchzuputzen. Ausserdem sind viele weitere extrem gesunde Zutaten im Brot, wie z.B. Chiasamen, die überdurchschnittlich reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen sind. Sie haben das höchste Omega-3-Vorkommen überhaupt (über 18 Gramm pro 100 Gramm).Sie enthalten 10 Mal mehr Omega-3 als Lachs, 9 Mal mehr Antioxidantien als Orangen, 4 Mal mehr Eisen als Spinat, 5 Mal mehr Calcium als Vollmilch, 15 Mal mehr Magnesium als Brokkoli und 4 Mal mehr Ballaststoffe als Leinsaat. Weiterhin sind in den Chiasamen Vitamin A und B, Kalium, Bor, Zink, Folsäure sowie lebenswichtige Aminosäuren enthalten. Laut einer Studie des Nutritional Science Research Institute (Massachusetts, USA) haben Chia Samen einen natürlichen blutverdünnenden Effekt, der das Risiko eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts deutlich senkt. Weiterhin kommt die Studie zum Ergebnis, dass Chiasamen den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen und diesen regulieren können.

Hier nun zu meinem Lieblingsrezept, ihr könnt die Nüsse immer variieren und auch die Kern-und Samenmischungen abwechseln.

 Zutaten:  350 g Haferflocken, (gibt es auch glutenfrei oder Du nimmst Quinoaflocken), 150 g Sonnenblumenkerne, 100 g Leinsamen, 80 g Haselnüsse oder Nüsse deiner Wahl (bei Allergien einfach weglassen und mehr Sonnenblumenkerne nehmen) 3-4 EL Chiasamen, 4-5 EL Flohsamen oder Flohsamenschalen, 3 EL Kokosöl, 1 TL Himalayasalz, 1 EL Kokosblütenzucker oder Honig, 500 ml Wasser. Wenn gewünscht, gebe ich manchmal Brotgewürze wie Kümmel, Fenchel, Koriander dazu, ich streue oft auch Sesamsamen vorm Backen oben drauf.

Zubereitung: Alle trockenen Zutaten gut miteinander vermengen. Kokosöl schmelzen und mit dem Kokoszucker (Honig) zusammen mit dem lauwarmen Wasser vermengen. Zu der trockenen Mischung geben und gut durchrühren. Alles in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und mindestens 2 Stunden quellen lassen, noch besser über Nacht und zwar bei Zimmertemperatur. Bei 180 Grad 30 Min in der Backform backen und dann mit dem Papier aus der Form entfernen und 45 bis 50 min bei 180 Grad weiterbacken. Wenn es fertig ist, gut auskühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren. Es hält ca 1 Woche, wenn es kühl gelagert wird.

Erbse-Minzaufstrich: Super lecker dazu passen selbst gemacht Brotaufstriche wie Hummus oder Guacamole. Oder ein Erbse-Minzeaufstrich , hier das Rezept: 300 g TK Erbsen 5 min köcheln, abgiessen. 1 klein gewürfelte Zwiebel glasig in Öl anbraten und dann beides zusammen in eine Schüssel geben. 1 Bund gewaschene Minze (nur die Blätter) dazugeben und ca. 10 EL Raps-oder Olivenöl. Alles gut mit dem Zauberstab durchpürieren, mit Salz und Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken …. Voila……….. Geschmacksorgasmen werden in Deim Mund explodieren!

Ein Kommentar zu „Glutenfreies Superbrot zum Selberbacken macht schlank!

Kommentare sind geschlossen.