Kuscheldecken seit fast 200 Jahren

Jetzt, wo es draußen so saukalt ist, ist bei mir zuhause die große Zeit der Kerzen und Decken ausgebrochen. Besucher bei mir könnten meinen, wir bewegen uns auf Weihnachten zu und nicht auf Ostern. Und vom Wetter her stimmt es ja auch. Da passt ein Thema ganz gut, dass ich schon ewig auf der Liste habe. Dabei passt es so gut in den Blog. Denn ich möchte euch immer wieder deutsche Qualitätsmanufakturen vorstellen, deren Produkte so viel wertiger, schöner und liebevoller gestaltet sind als Massenware.

Zoeppritz10094e-Large-960x640So hab ich bei einem Presseempfang von Disney im Stue im Rahmen der Fashion Week wirklich zuckersüße Decken und Kissen entdeckt, die mir Kindskopf extrem gut gefallen haben. „Die stammen von Zoeppritz“, hieß es. Ich konnte mit dem Namen nichts anfangen. Mittlerweile weiß ich, dass es eine Weberei ist, die es seit 1828 gibt, aus dem Schwäbischen stammt und einen Flagshipstore auf der Münchner Lindwurmstrasse 125 hat. Es wird dort noch immer nach alten Mustern und alten Traditionen produziert – und unter anderem auch Decken mit fast ebenso alten, traditionellen Disneymotiven. Dazu hat die deutsche Firma die Originalzeichnungen nicht aufgedruckt, sondern aufwändig eingewebt. Das Ergebnis ist verblüffend. Keine geraden Linien, sondern die Zeichnung hat ihren Charakter behalten, schattiert und schraffiert. Das Designteam hatte Zugang zum Archiv von Disney und hat sich besonders passende Zeichnungen ausgesucht, um die nun in ihren Stoffen zu verarbeiten. Das Ergebnis sind extrem edle und völlig unkitschige Decken, Kissen und sogar Ponchos. Mir hat es die Dumbo-Babydecke angetan. Wenn ich Kinder hätte, die müsste her.

zoeppritz-decke-mickey-giant-1-stueck-536350-de

Aber Zoeppritz hat auch selbst einige Geschichten zu erzählen: 100 Jahre nach der Unternehmensgründung, im Oktober 1928, war die Weberei der Exklusiv-Ausstatter des damals hocheleganten Luftschiffs ’Graf Zeppelin’. Und erwies sich mehr als nützlich: Auf dem ersten interkontinentalen Flug des Zeppelins nach Amerika wurde ein Teil seiner Außenwand während des Fluges beschädigt. Acht hastig zusammengenähte Zoeppritz-Decken wurden als Ersatzwand eingesetzt und retteten so das Leben vieler Passagiere. 1928 war übrigens auch das Jahr, in dem die Mickey Mouse mit dem Zeichentrickfilm Steamboat Willie das Licht der Welt erblickte…. Die Decken, die im Zeppelin auslagen, gibt es übrigens bis heute. Das Design mit dem Mäandermuster wird immer wieder aufgelegt und neu interpretiert, unter anderem als aufwändige Wollcapes oder Kissen. Was vor 100 Jahren gut war, kann eben heute nicht schlecht sein.

 

 

Verfasst von

Über 40. Redakteurin, PR-Beraterin, Twitterfan, Bloggerin, Hüpf-Gamerin, manchmal auch alles in Kombination. Dies ist mein Blog zu allem was mich interessiert und zu vielem im Netz.

Bitte hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s