Der Makeup-Radierer radiert auch den Müll weg

Ich bewundere immer so ganz konsequente Menschen. Zum Beispiel Müllvermeider, die alles aus dem „Ohne Verpackung“ Markt holen oder die sich als Ersatz für Makeup-Wattepads Pads aus Biobaumwolle häkeln. Das geht mir zu weit, muss ich gestehen, ich möchte keine Häkelpads im Bad.  Aber ich betrachte den Müllberg trotzdem mit Skepsis:  Wattepads, Feuchttücher, MakeUp-Entferner, ebenso wie die Unmengen an Reinigungsprodukten, die wir alle tagtäglich nutzen. Meist noch mit Ekelzutaten wie Mikroplastik angereichert…

Das Tuch radiert Schmutz aus dem Gesicht und Müll aus dem Bad

Deswegen fand ich das interessant, auf einer Beautymesse einen sogenannten MakeUp Radierer aus Mikrofaser zu finden, der Wattepads, Reinigungstücher und sogar sämtliche Reinigungsprodukte überflüssig machen soll – und damit recht viel Müll vermeidet. Klingt schräg, funktioniert aber erstaunlich gut. Wie geht das?  Das flauschige Tuch (ich hab mir eins in lila gekauft) hat zwei Seiten, eine mit kürzeren Fasern, eine mit längeren. Die kürzere Seite wird mit lauwarmen Wasser angefeuchtet und die Härchen, 15 mal dünner als ein menschliches Haar, nehmen Schmutz, Fett und MakeUp auf. Dann mit den langen Fasern nachmassieren, die Haut wird rosig und sauber. Das Tuch gründlich ausspülen, nach 5 -10 Anwendungen muss es in die Wäsche. Es hält laut Hersteller viele Monate. Ich hab es seit November und bis jetzt sind noch keine Ausfallerscheinungen zu beobachten.

Das Tuch ist nicht nur für Fans von weniger Zeug im Bad zu empfehlen, es ist auch super für Allergiker, denn auf pures Wasser sind die Wenigsten allergisch. Und die Frauen, die sich mit ihren künstlichen Wimpern vor allen Ölen in Acht nehmen müssen, sind mit dem Tuch fein raus.

Jetzt zum Fasching (ich lebe wieder in Bayern, Karneval kennen wir nicht) hab ich das Tuch dem Härtetest unterzogen und mein übertriebenes Harley Quinn MakeUp damit entfernt. Gut, ich fand es übertrieben, für die meisten Teenies derzeit wäre meine Aufmachung allenfalls ein leichtes Tages-MakeUp, ich hatte nicht mal Contouring drunter und Glowlights drüber…Das Faschingsgesicht verschwand jedenfalls in Windeseile, nur bei dem sehr dicken Lidstrich musste ich vorsichtig nachrubbeln, dann war er auch weg. Die Haut ist sauber, aber komischerweise auch sehr trocken, der Radierer ist recht gründlich. Nachcremen ist bei mir auf alle Fälle notwendig. Ich kann euch den Radierer in jedem Fall empfehlen, sei es aus Komfort- oder Umweltgründen. Wenn beides zusammenkommt, dann ist es ideal!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s