Das vielleicht grünste Shampoo der Welt

Viele Shampoos werben damit, dass sie Koffein enthalten. Koffein soll dem Haarausfall vorbeugen, indem es die Kopfhaut, die schneller altert als die Gesichts oder Körperhaut, schützt und nährt und die Haarfolikel repariert. Das hört sich doch alles ganz gut an und die Wissenschaft scheint auch diese These der Shampoohersteller zu stützen. Aber es nutzt natürlich nicht, täglich 100 Espresso zu trinken, das Koffein muss anders ans Haar.

Die Flasche und der Inhalt: alles aus Kaffeesatz

Da hab ich neulich die Shampooserie Recoffee von o’right kennengelernt. Was mich dabei beeindruckt hat: das Shampoo wird vor allem aus Kaffeesatz und anderen, rein natürlichen, Zutaten hergestellt. Aus dem Kaffeesatz wird das Kaffeeöl extrahiert und den Shampoos beigegeben. Da jede Sekunde 14.000 Tassen Kaffee auf der Welt hergestellt werden, und pro Tasse etwa 20 Gramm Pulver benötigt werden, bleibt da eine Menge übrig. Deswegen sind auch die braunen Flascherl, in denen das Shampoo geliefert wird, aus diesem „Abfall“ hergestellt und vollkommen biologisch abbaubar. Und: am Boden jeder Flasche steckt ein Samen, wenn die Flasche zerfällt, gibt sie ihn frei und ein Kaffeebaum kann wieder wachsen. Ein Cradle zu Cradle Ansatz, der mir sehr gefallen hat. Aus Kaffeesatz kann man also nicht nur die Zukunft vorhersagen, sondern auch die Zukunft besser machen.

Aber das Benutzen von „Abfallprodukten“ allein ist noch nichts, was das Label „grünstes Shampoo der Welt“ rechtfertigt. Die Manufaktur in Asien setzt auf Wind-und Solarenergie, die Flaschenstöpsel werden handgemacht, die gesamten Inhaltsstoffe sind natürlich und die Produkte so frei von allem, was bewusste Konsumenten gerne vermeiden. Dass auch keine Tierversuche unternommen werden und kein Microplastik drin ist, sollte klar sein. (Dass das keineswegs bei allen angeblichen Naturmarken der Fall ist, lernen wir ja immer wieder auf die harte Tour).

Mir hat das dezent duftende, vollkommen farblose Shampoo in der Anwendung recht gut gefallen. Ich hatte das Shampoo für normales Haar – das passt und über Haarausfall kann ich eigentlich nicht klagen. Insofern liefert mir das Shampoo hauptsächlich glänzendes, schön gepflegtes Haar und das gute Gefühl, dass die morgendliche dusche mich selbst sauberer macht und den Planeten zumindest nicht schmutziger.

Soviel Natur hat ihren Preis, 22 Euro kosten 250 ml des Shampoos, das es für diverse Haartypen gibt.

Danke an o’right und Sweet Communications, die mir das Shampoo zum Testen zur Verfügung gestellt haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s