Wir vergiften fünf weitere Jahre unsere Welt!

Die mittlerweile selten gewordene Holzbiene. Bild @corinnabrixton

Alle Petitionen, alle Vernunftgründe haben nichts genutzt: weitere 5 Jahre ist Glyphosat zugelassen in der europäischen Landwirtschaft. Wir zahlen einen hohen Preis dafür, dass die Lobbyisten sich durchgesetzt haben. Denn Tests beweisen, dass das Gift in vielen Lebensmitteln, unter anderem Wein, enthalten ist. Gekennzeichnet ist es nicht und kein Verbraucher kann wissen, mit welchen Lebensmittelkäufen es sich das Gift holt. Vermutlich so gut wie mit allen, die nicht explizit aus dem ökologischen Landbau stammen…ein Lichtblick ist die Molkerei Berchtesgadener Land, die ihren Bauern die Benutzung von Glyphosat verbietet. (Es ist sowieso ein empfehlenswerter Betrieb, denn er bezahlt faire Preise für Milch und fördert die regionalen Erzeuger). Andere Molkereien empfehlen ihren Landwirten, das gift nicht auszubringen, verbieten tun sie es nicht…

Was ist Glyphosat eigentlich?

Es ist ein Unkrautvernichter, der zuerst von Monsanto unter dem Namen „Roundup“ vertrieben wurde, mittlerweile produzieren viele andere Pharmafirmen ähnliche Giftcocktails für die Bauern. Glyphosat wird verdächtigt, krebserregend zu sein und eine der Hauptursachen des großen Insekten und Vögelsterbens, das sich momentan ereignet und eine Umweltkatastrophe noch ungeahnten Ausmasses darstellt. Denn durch die Vernichtung von „Unkräutern“ entzieht die Landwirtschaft den Tieren ihren Lebensraum und ihre Nahrung.

Das Armageddon?

Aus der Offenbarung des Johannes haben wir ein ziemlich klares Bild vom Weltuntergang. Sowas mit Engeln und Trompeten und Reitern und Drachen und Monstern…auf jeden Fall was Pompöses. Und etwas, was sofort klar ist, das ist jetzt das Ende. Aber ich habe mittlerweile das Gefühl, wir sind mitten im Armageddon angelangt, der Weltuntergang schreitet unaufhaltsam voran. 70 Prozent weniger Insekten, Artensterben, Klimakatastrophen und Krieg und Hunger überall. Noch könnten wir etwas tun, aber die europäische Union hat sich mit der Zulassung des Giftes als apokalyptischer Reiter entpuppt. Es ist einfach zum Weinen.

Wer weitere Firmen kennt, die ihren Zulieferern die Benutzung des Giftes verbieten, bitte mitteilen! Dann kann ich eine Liste machen – und wir kaufen nur noch giftfrei. die einzige Art des Widerstands, die uns noch bleibt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s