Nostalgischer Rückblick auf die 90er

Letztens gab es eine Aktion auf Facebook „Nenne die 10 Konzerte, auf denen du schon warst“ – das hat mich an meine Zeit in den 90ern erinnert- das war damals lustig. Ich war Studentin in München, jobbte im Nachtleben und hatte irgendwie keine Ahnung von gar nichts. Eine Reise zurück in die 90er Jahre, das sind schöne, verrückte und nostalgische Erinnerungen. Und wer denkt nicht gern an seine Jugendtage zurück? Bei den Gedanken fallen mir von selbst viele witzige und skurrile Dinge ein. Nachfolgend einige Beispiele.

Die lokalen Radiosender waren damals die Ersten, die neue Hits und zukünftige Charterfolge vorstellten. Viele von uns warteten ganz gespannt stundenlang mit den Fingern auf den Knöpfen Rec und Play vor dem Kassettenrecorder, bis endlich der neueste Hit der Lieblingsband lief und man diesen auf Kassette aufnehmen konnte.Mein „Goldgräbermoment“ war immer die Schlager der Woche. Im Zeitalter von iTunes, Deezer, Spotify, YouTube und co. ist es kaum noch vorstellbar, dass Musik nicht jederzeit via Knopfdruck verfügbar war. Aber genau so war es früher. Ähnlich wie der Kassettenrecorder funktionierte auch der gute alte Videorekorder, der dazu diente, Filme abzuspielen oder diese auf VHS zu bannen. Die Bedienung war aber alles andere als komfortabel. Wie oft haben wir uns damals aufgeregt, dass Videokassetten nicht ganz bis an den Anfang zurück gespult wurden? Ich hab mir mal überlegt, wie viele VHS-Kasetten eine Serie wie Game of Thrones einnehmen müsste – das Wohnzimmer wäre voll – für jede folge mindestens eine Kassette!

backstreet-boys-art-ppcornApropos Lieblingssongs: Die 90er waren das Jahrzehnt der großen Boy Bands wie Take That, The Backstreet Boys, Caught in the Act, NSYNC oder die New Kids On The Block. Was ist bloß aus denen geworden? Take That machen immer noch Musik, wenn auch nicht mehr in derselben Formation wie in den 90er Jahren und mit deutlich weniger Erfolg. Auch die Backstreet Boys, bekannt für Hits wie „Everybody (Backstreets Back)“ oder auch ihrem Nummer 1 Erfolgshit „Quit playing Games (with my Heart)“, sind noch unter den Bands, die in den 90ern entstanden und auch heute noch erfolgreich Frauenherzen zum Schmelzen bringen. Aktuell arbeiten die fünf Jungs an einem neuen Album und machen Zwischenstopp in Las Vegas, wo sie ihre Hits in einer neuen Live-Show zum Besten geben. Von *NSYNC, die damals wohl die größte, direkte Konkurrenz zu den Backstreet Boys aus Orlando darstellten, ist nur noch Justin Timberlake heutzutage noch im Musik-Business aktiv – und das extrem erfolgreich. Nach der Trennung von *NSYNC startete dieser seine Solo-Karriere, die einschlug wie eine Bombe. So ist es nicht verwunderlich, dass er keine Reunion mit der Boy Band anstrebt und lieber immer wieder selbst mit neuen Hits wie „Can’t stop this feeling“ von sich reden macht und für kreischende Fans sorgt. Lustig ist: sowohl die Backstreeet Boys als auch  NSYNC wurden in München groß gemacht. Damals sass BMG Ariola und Virgin Records in München, Zu deren Glanzzeit Ende der 90er war ich Musikredakteurin der tz und hab die Jungs sehr oft getroffen und interviewt. Das ich damals mit einem späteren „Sexiest man alive“ am Tisch saß, war mir nicht bewusst. Genauso wenig, wie ich wusste, dass das kleine, etwas moppelige braunhaarige Mädchen, das vor mir bei einem ihrer ersten Interviews überhaupt sass, der zukünftige Megastar Britney Spears werden sollte.

eurodance_instaSprechen wir von den Hits der 90er, dürfen wir auf keinen Fall die Anfänge und Hochzeiten des Dancefloors, heute besser unter dem Begriff Eurodance bekannt, vergessen. die hatte ich alle vor dem Mikro – und damals hat mir die musik zumindest zum feiern gefallen. Einer der populärsten Stars dieser Musikbewegung war der Schweizer DJ BOBO, der auch heute noch in regelmäßigen Abständen neue Musik veröffentlicht und erneut Popularität durch spektakuläre Bühnenshows erlangt hat. Das, was den Eurodance auszeichnete, waren in der Regel elektronisch-melodiöse Beats, gepaart mit weiblichem Gesang und von männlichen Rappern vorgetragenen Strophen. Das Prinzip war simpel, doch gerade in den 90ern vor allem in Europa von Erfolg gekrönt. Weitere Vertreter dieser Zeit wollen wir euch nicht vorenthalten, sind doch jedem Kind von damals noch die Namen von Bands wie 2 Unlimited, Captain Hollywood Projekt, Culture Beat, Snap, Masterboy, Dr. Alban, Gigi d‘Agostino oder Fun Factory ein Begriff. Eurodance war der kleine kommerziellere Bruder des Techno – nach meiner Meinung der wichtigsten Musikbewegung der 90er. Techno war neu, völlig anders und änderte die Feierkultur radikal.

 

beverlyhillsBesonders beim weiblichen Publikum beliebt war in den 90er Jahren das Geschwister Paar Brandon und Brenda Walsh sowie ihre Clique bestehende aus Kelly, Alexandra, Dylan, David, Donna und Steve aus dem kalifornischen Beverly Hills mit der Postleizahl 90210. So gab es nicht nur Autos, die den mobilen Gefährten aus den Serien The A-Team und Knight Rider nachempfunden wurden (sowas guckte mein Bruder), sondern auch Barbie-Dolls der Beverly Hills 90210 Besetzung (ich hatte eine Dylan-Puppe) und massenweise Action-Figuren. Die Beliebtheit einiger Serien spiegelte sich dabei in den unterschiedlichsten Bereichen wieder, dem Merchandise-Wahn waren  keine Grenzen gesetzt Nebst Remakes von Serien wie 90210 werden die Marken, Charaktere und Motive noch immer für Bekleidung, Grafiken oder sogar digitale Unterhaltungsangebote noch regelmäßig aufgegriffen. Wir werden dabei freudig bis wehmütig an unsere Jugendtage erinnert.  Schließlich feiern die 90er gerade ein fettes Comeback…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s