Hilgerlicious – Luxus ist unsere Natur

Alles, was das Leben schön macht – aber nachhaltig!

Von vergangener Eleganz

grace_kelly_high_societyWas waren das für Zeiten: Frauen trugen elegante Tageskleider, natürlich mit passenden Hüten, Handschuhen, Handtaschen komplettiert. Es gab Morgenmäntel, und Hauskleider, man zog sich um zum Dinner, es gab Teekleider, Kleider für Sommerparties, es gab Cocktailkleider, Abendkleider, Strandkleider – alles megaelegant und immer mit den den passenden Accessoires. Auch Männer trugen Hausmäntel, Hüte, hatten Anzüge für Dinnerparties oder für die Oper. Es muss ein Traum gewesen sein. Diese untergegangene Welt des guten Geschmacks und der Eleganz findet man heutzutage nur noch auf alten Fotos oder in alten Filmen. Für mich machen die Kleider immer einen Großteil des Reizes aus, wenn ich Filmklassiker wie „Spion in Spitzenhöschen“ „die oberen Zehntausend“ oder „Frühsück bei Tiffany“ sehe. Momentan sind ein paar dieser Perlen wiederzufinden, jeden Sonntag abend um 20.15 Uhr auf dem Disney Channel. Die Filme vereinen Eleganz, Humor, gute Laune – eine ziemlich gute Mischung zum Wochenausklang, wenn auf anderen Sendern düstere Actionkracher laufen oder wenn wieder irgendwas oder wer gesucht wird.

Und außerdem: Vielleicht sollte man diese Film mal als Inspiration sehen und wieder Hut tragen, einfach mehr Eleganz wagen? Elegante Tagesmäntel statt Blazer, Etuikleider ins Büro statt Jeans und Bluse? Einfach mehr feminine Accessoires statt  praktischer Beutel? Bei der Berliner Fashion Week konnte man durchaus einen Trend zu Hut feststellen, vor allem bei den Männern. Viele Frauen trugen dagegen kleine französische Baretts. Auch nett. Und ob man sich elegant anzieht, liegt ja an einem selbst. Ich werde demnächst einfach ein bißchen mehr Doris Day sein und ein bißchen weniger happy Hippy…