Der Bauernmarkt fürs Ruhrgebiet – nachhaltig gute Idee

ErdbeerenSo, da bin ich wieder. In Bayern.  So sehr mich das freut, eines nervt mich gewaltig: die Öffnungszeiten der Lebensmittelgeschäfte. Alles ab 20 Uhr zu. Viele sagen: wieso, kein Problem, da muss man nur ein wenig planen. Stimmt. Aber ich bin jetzt 6 Jahre in Hessen und NRW gewesen, da lief das anders. Nach der Arbeit zum Afterwork, sich auf ein Bier mit Freunden treffen, ins Kino, zum Sport. Und dann hinterher noch ins Geschäft, die Sachen für den kommenden Tag einkaufen. Das geht hier so gar nicht. Und das nervt.

Ich bin mittlerweile ein Fan von Lieferdiensten. Supermarkt online. Kochboxen. Oder Online-Händler fürs Lebensmittel. Und einer davon hat mich neulich angeschrieben. Und weil ich die Idee gut finde, sie gut für die Umwelt ist und für alle, die gut essen wollen, stelle ich sie euch vor. Der Lieferdienst „Green Farmer“ (warum nicht Grüner Bauer?) ist nicht für mich (leider), sondern für meine Freunde in Düsseldorf, Essen oder Umgebung interessant: Ein Online-Bauernmarkt.  Was ich da so gesehen habe, ist äußerst appetitanregend. Tolle Backwaren, Marmeladen, frisches Gemüse, Obst, derzeit alles für zur Spargelzeit (inklusive frischer Butter für die Hollandaise).

Für kleine, oftmals familienbetriebene Höfe und Manufakturen ist es schwierig, ihre Produkte zur fairen Preisen zu vertreiben. Große Supermarktketten kaufen Lebensmittel erst ab einer gewissen Menge und erhalten dafür einen besonders niedrigen Einkaufspreis. Die kleineren Höfe und Manufakturen aus der Region bieten daher ihre Waren in Hofläden und auf Wochenmärkten an, wo allerdings nur eine beschränkte Anzahl von Kunden erreicht werden kann. „Als Landwirte kennen wir diese Schwierigkeit und haben deshalb den Marktplatz www.greenfarmer.de gegründet auf dem wir regionale Erzeuger, Manufakturen und Händler die Möglichkeit geben ihre Produkte direkt, transparent und ohne anonyme Zwischenhändler und Supermärkte anzubieten. Unsere Erzeuger können sich dabei ganz auf ihren Anbau konzentrieren, erreichen neue Kunden und wir kümmern uns um die Lieferung. Gleichzeitig ist es vielen Menschen nicht möglich oder schlicht zu aufwendig direkt beim Erzeuger einzukaufen. Mit Green Farmer machen wir gesunde und frische Produkte aus der Region für alle Menschen zugänglich.

Nach Essen, Gladbeck und Bottrop werden die Waren von Green Farmer selbst geliefert. Das übrige Rhein-Ruhr-Gebiet erhält seine Bestellung aktuell noch über eine spezielle Lebensmittel Versandlösung mit DHL. „Spätestens im Juni wollen wir weitere Regionen selbst beliefern. Wir wollen am liebsten jeden Kunden selbst kennen lernen und mit ihm unser Angebot weiter verbessern“, so Borris Förster, der sich unter anderem um die Logistik kümmert. Die Waren werden in speziellen Mehrweg-Kühlboxen geliefert, die der Bote gleich wieder mitnimmt. Lediglich die bestellten Produkte werden in Bio-Einkaufstüten übergeben – so entsteht kein Verpackungsmüll durch den Versand. Auch Pfandcontainer können kostenlos gleich wieder mitgenommen werden.

Zum Ausprobieren gibt es für interessierte Kunden aktuell einen Probier-Gutschein zum kennen lernen auf www.greenfarmer.de/ProbierMich.

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s