Wo war ich in der Nacht…

…Von Freitag auf Montag? Es ist wieder Karneval und ich freue mich. Ich liebe Verkleiden. Als Cindy aus Marzahn, Lady Gaga, Steel Panther, Imperator Furiose, Anna Boleyn. Egal. Je blöder je besser.  Kostüm ist klasse! Letztes Jahr war ich Walküre, da hab ich alle Hörnerhelmträger des Kölner Karnevals kennengelernt. cool! Dieses Jahr war ich als Imperator Furiosa aus Mad Max, allerdings kein Mad Max in Sicht. Ich versuche immer, mir meine Kostüme selbst zu machen – also mit eigenen Klamotten und mit Perücken etc – seit ich im Rheinland lebe, hat sich dieser Trend noch verstärkt, denn hier machen es alle. Auch wenn ich immer noch mit blankem Unverständnis auf Sitzungskarneval oder Kölsche Gesänge blicke. Aber dazu muss man wohl hier geboren sein. Ich kapier auch nicht, dass „Bayer“ in Lederhose oder Dirndl ein vollwertiges Kostüm ist, genauso wie ich nie als „Hippie“ gehen würde, weil die Kleider trage ich ja normal. Hippie war dieses Jahr der fette Trend, die Hälfte der Leute lief in bunten Gewändern rum, mit Peace-Ketten. Doch, es ist irgendwie ein Statement. Das gefällt mir – als ich mit Kollegen beim Karnvalsdiscount war, die sich mit Kostümen eindecken wollte – dachte ich, der Kostümtrend könnte dieses Jahr auch in die gegenteilige richtuing gehen. Reihenweise hingen da „Sexy Polizistin“ „Swat-Team“ oder „Polizei“. Haben sich aber wenige dafür entschieden. Aber es liefen doch viele Piraten, Jedi-Ritter udn Cowboys rum. Trotz aller Warnungen vor so „gefährlichen“ Kostümen. Ist ja auch bekannt, dass Lichtschwert-Geschwader der Isis….

IMG_5160 Viele machten sich über die Tipps von Frau Reker lustig und gingen mit künstlichen Armen rum, um „eine Armlänge Abstand“ zu halten. Nicht alle sahen das so komisch. Ich fand es schade, dass viele sich haben abhalten lassen  zu feiern und fröhlich zu sein. Die Silvesternacht hat tiefe Spuren und große Verunsicherung bei den Feierfreudigen hinterlassen. Das hörte ich oft in der Bahn „xund y sidn heute nicht mitgekommen, die trauen sich nicht“ Die Altstadt in Köln war deutlich leerer als sonst. Wenn das das ziel war, Gratulation. Gut gemacht. Nicht. Aber am Montag sind hoffentlich wieder alle dabei, denn „Echte Frönde stan zusammen“ und lassen sich den Zooch nicht vermiesen…

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s