Hilgerlicious – Luxus ist unsere Natur

Alles, was das Leben schön macht – aber nachhaltig!

Dürfen Frauen nicht älter werden?

Falten gehen nur bei Männermodels...
Falten gehen nur bei Männermodels…

40 ist das neue 30. Stimmt einerseits, aber beinhaltet auch einen Zwang, immer jugendlich sein zu müssen, eine Creme hier, eine Faltenunterspritzung da, eine Diät dort. Weil – altern ist nicht mehr drin für Frauen. Dabei sehen wir eh jung aus wie nie – als ob heute alt noch alt wäre wie damals in den 50ern…

Aber offensichtlich sehen das die Firmen anders. Es scheint nie zu reichen, gut auszusehen, jünger als man ist. Nein, man muss mithalten können mit Anfangszwanzigern. Was für ein Irrsinn. Frauen ab 40 sind  in der Werbewelt fast unsichtbar. Und gerade heute morgen hab ich mich innerlich über eine Ungerechtigkeit der Modeindustrie, ja der Showbranche im allgemeinen aufgeregt: Die Unfairness beim Älterwerden. Immer noch gilt der Chauvispruch der 50er: „Männer werden interessanter, Frauen nur älter“.  Ausgelöst hat diese Gedanken ein Werbeplakat, das derzeit  omnipräsent ist: Ein Männermodel, Mark van der Loo (47), und ein Frauenmodel, maximal Mitte 20 posieren für ein Bekleidungshaus. Wäre da nicht eine Frau im Alter von 47 genauso cool gewesen? Mit Falten und grauen Haaren, so wie der Mann? Nein? Warum denn nicht? Die Mode ist an ihr ist jedenfalls steinalt und würde einer älteren Frau besser stehen als der jungen Frau, die damit unfassbar spiessig wirkt. Warum den keine Frau Ü40? Die Frauen in dem Alter sehen oft Hammer aus – und ich finde es fantastisch, dass es im letzten Film mit Monica Belucci ein 51jähriges Bond „Girl“ gibt. Wobei die immer noch besser aussieht als 90 Prozent aller Zwanzigjährigen.

Männer dürfen älter werden, Falten bekommen und bleiben sichtbar, bei Frauen ist auch beim Älterwerden alt aussehen tabu. Klar, es gibt Frauen um die 40/50 in der Öffentlichkeit: Madonna, Sandra Bullock, Jerry Hall, Uma Thurman, Iris Berben, Barbara Becker, Monica Belucci eben – aber das ist nur in den seltensten Fällen so, und nur dann, wenn sie sich besonders gut „gehalten“ haben. Allein das Wort ist eine Frechheit. Carrie „Leia“ Fischer kassierte einen üblen Pöbelsturm, weil sie es gewagt hatte, in den vergangenen 30 Jahren aus dem Metallbikini zu entwachsen und älter zu werden. Das nervt so unaussprechlich.

Bei männlichen Bloggern und Journalisten ist das Alter relativ egal, im Gegenteil, Opas wie der Typ aus der Edeka-Werbung sind sogar megacool. Aber als weiblicher Blogger muss man sich sagen lassen: „Der Blog ist zwar toll, aber leider wollen wir mit unseren Turnschuhen eine jüngere Zielgruppe bedienen“. Danke für nix. Kaufen sollen wir die Dinger ja trotzdem.

Alt werden wir alle. Unaufhaltsam. Aber das heißt nicht, dass wir weniger toll wären. Nur anders toll. Und es geht ja auch anders:. Marc’o’Polo hat Uma Thurman und Jeff Bridges als Models engagiert. Das war cool. Ansonsten sind alte Frauen das, was auch Dicke wie Beth Ditto auf den Modeschauen sind – schrille Akzente, mehr Gag als ernstgemeinte Hommage. Und das haben wir nicht nicht verdient.

Wie seht ihr das? Hättet ihr auch gerne mehr Rollenvorbilder Ü40?