Dieses Jahr heißt es „Volle Fahrt voraus“

Alexander von Humboldt IIIch liebe das Meer und ich liebe Schiffe. Eine merkwürdige Kombi für einen Bayern, aber das ist nun mal so. Meer ist toll. Ruhig und warm wie eine Badewanne die sommerliche Adria, tiefblau und schön die Ägäis, und wer einmal rund um die Bahamas geschnorchelt ist, der weiß, wie schön die Riffe dort sind. Den Zauber der dortigen Unterwasserwelt habe ich nie wieder im Leben vergessen. Ich hab zum Schluss festen Größen am Riff Namen gegeben, wie dem Putzerfisch Guido, der einen besonderen Stein am Riff bewohnt hat und dort einen gut frequentierten Friseursalon führte. Das war wirklich faszinierend. Wenn man vorsichtig seine Hand hinhielt, kam Guido auch da angeschwommen und hat sie gereinigt. Ich mag aber auch das kalte, grüne Nordmeer, Schneestürme über der Ostsee oder Eisschollen vor Finnland – Kalt und feindlich, aber wunderschön.

Dieses Jahr hat mir nun eine Freundin den Tipp gegeben, dass ich auch auf großen Segelschiffen mitfahren kann und so das Meer mal so richtig kennenlernen. Ich dachte immer, das sei nur für Profis möglich und unerschwinglich. Beides ist falsch. Das kostet nicht die Welt und jeder darf mitmachen. Super! Ich habe mich nun auf der Alexander von Humboldt 2 (das irre Schiff auf dem Bild, isses nicht toll?) zu einem Turn angemeldet und freu mich wie Bolle darauf. Jeder an Bord hat feste Wachzeiten, darf mitsegeln und ist ein Teil der Crew. Hier ein Link, weil sich viele informieren wollen und auch gleich buchen: http://www.alex-2.de/toernplan/segeltermine/

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s