Immer dreimal weniger wie du – wer trägt Triple Zero?

Es tut sich was im Bereich der Kleidergrößen – leider in die falsche Richtung. Ab jetzt gibt es Triple Zero, Größe 28. Das entspricht Taillenweiten um 56 Zentimeter, realistisch für eine Achtjährige. Gut, wenn die Mode für Achtjährige gemacht wird, ist alles Tutti. Aber danach sieht es nicht aus. Nein. Die Klamotten sind für Teenies und erwachsene Frauen gedacht.
Ich finde es ein schlechtes Signal. Denn, im Gegensatz zur Aussage der ehemaligen Herzogin von Windsor, man kann durchaus zu dünn sein. Ungesund dünn. Dünn bis zum Wahn. In den sozialen Netzwerken wie Instagram oder Facebook gibt es schon längst einen unseligen Wettbewerb im Knochenzeigen. Wer hat die tiefere Bikinibridge (also wenn das Höschen beim liegen über die Hüftknochen spannt) , wer hat den breiteren Tighgap (die Oberschenkel dürfen sich nicht berühren) – ein Wettbewerb im weniger sein, dünner sein, immer dreimal weniger wie du. „Size Zero ist die neue 44“ spötteln die Fashionvictims. Hollywood und Topbloggerinnen machen es vor, die Masse springt übers Stöckchen.

Ehrlich: wer dünn sein will, fein. Das soll kein Rant gegen Dünne werden. Aber bitte, macht keinen Wettbewerb draus. Und behaltet das Maß im Auge. Triple Zero ist ab 14 einfach ungesund. Und die Hersteller sollten sich fragen, welches Bild sie mit Kleidung in Winzgrössen befeuern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s