Fußball und Nazis passen nicht zusammen

Im „Namen der Rose“ hat ein verrückter Mönch versucht, ein Buch zu vernichten, weil es das Lachen behandelt hat. Er weiß, wie gefährlich Lachen ist. Wenn man über etwas lacht, hat man keine Angst mehr davor. Bei Nazis ist es doch genauso. Wer die Braune Gurkentruppe mal genauer anschaut, der kann gar nicht anders, als die total lächerlich zu finden. Kein Film ist da besser als ‚der große Diktator“ – allein die Festnahme von Diktator Hynkel mit dem blöden Gamsbarthut nach vorne. Unbezahlbar. Oder die Nazis in „Blues Brothers“…
Genauso sieht es Borussia Dortmund, die den zahlreichen Ewiggestrigen in ihrer Stadt mal zeigen, was sie von ihnen halten. Nicht viel. Gut so.

Ein Kommentar

  1. Von „Im Namen der Rose“ zu „Blues Brothers“ – haben Sie keine Hobbies? 🙂
    Für diese Schwachsinnigen ist doch selbst der Faschismus unverständlich. Da verstecken sich gewalttätige Kretins hinter einer vermeintlich politischen Ideologie, weil sie meinen es gäbe ihrer Zerstörungswut einen Grund.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s