Holen wir uns unser Land zurück! Macht mit mit der Politik

Hat irgendwer von euch schon mal wirklich darüber nachgedacht, was Politik machen eigentlich bedeutet? (Na gut, ihr seid hier Leser und deswegen schlau und deswegen bestimmt eine ganze Menge.) Es bedeutet, daran zu arbeiten, dass diese Welt schöner wird, besser, lebenswerter. Dass wir alle hier auch noch in 50 Jahren gerne leben wollen. Und unsere Kinder und Kindeskinder. So viel Freiheit für alle wie möglich. So viel Regeln für alle wie nötig. Wie viel Geld der Staat durch Steuern einnehmen soll und wieviel er wofür ausgeben soll. Klingt eigentlich ganz einfach – und ist es auch.
Kompliziert wird es dann, wenn bestimmte Gruppen möchten, dass es ihnen besonders gut geht und sie privilegiert werden. Dann möchten diese Gruppen die Politiker zwingen, ganz spezielle Ausnahmen zu schaffen. Nennt sich lobbyarbeit.

Soweit alles klar? Klar. Was wollen wir? Das ist auch klar: wir wollen, dass wir bis in alle Zeiten sicher und beschützt leben können, dass wir frei sagen dürfen, was wir wollen und dass wir die Freiheit haben, unser Leben nach unseren Wünschen zu gestalten. Dass es Arbeit gibt und die gerecht bezahlt wird und dass die, die nicht mehr arbeiten können, Rentner, Menschen in Notlagen und Krankheit, weiter in Würde leben können. Wir wollen, dass unsere Umwelt erhalten bleibt, unsere Kinder Bildung bekommen und wir in Frieden leben auf dieser Erde. Will jemand was anderes? Leider – Ja. Es gibt Leute, die wollen so viel Geld verdienen wie möglich, ohne Rücksicht auf Verluste. Die wollen uns übers Ohr hauen als billige Arbeitskräfte, willige Konsumenten jeden Drecks, den sie mit Sklaven am anderen Ende der Welt produzieren. Aber das sind nicht viele, Nur nehmen die ihren Einfluss war.

Aber das können wir alle auch. Wir sind viele. eigentlich fast alle. Deswegen ist es für mich schwer verständlich, wie wir dieses elementare Feld, das uns so betrifft wie kein anderes, in den Händen der Politiker lassen. Uninteressiert und ungeprüft. Dabei würde es genügen, hinzugucken und sich zu beschweren, wenn es in die falsche Richtung läuft. Das ist unsere Macht. Und niemand kann mehr merkeln, pardon werkeln, wird er oder sie will.

Nur so können gierige lobbygruppen Gesetze durchbringen, die nur wenigen nutzen. Sinnlose Bauprojekte wie Stuttgart 21 oder Elbphilgarmonie. Gesetze, die Steuern oder Abgaben für einzelne erlassen. Jetzt kommt ein Handelsabkommen namens TTIP, dass uns zu den nützlichen Idioten weltweiter Konzerne macht. Das kann keiner wollen. Dabei genügt es, ab und an der Polktik und den Firmen auf die Finger zu schauen – wir sind die Wähler, die Konsumenten, wir haben die Macht. Nehmen wir sie uns. Gemeinsam. Zu sagen, das ist nix für mich, das darf für niemand in Frage kommen. Es geht um unser Leben, unsere Liebe, unsere Zukunft, unsere Gesundheit und Freiheit. Gibt es etwas Wichtigeres?

Wir Piraten wollten und wollen, dass alle wieder mitmachen bei der Politik und der Einstieg erleichtert wird. Denn, das macht die Politik sehr schlau, sie macht alles sehr kompliziert, baut Hürden auf, schmeißt verbale nebelkerzen, damit die Menschen das Interesse verlieren und glauben, das sei nur komplizierter Tinnef für Profis. Nix ist falscher.
Bitte wacht auf und nehmt eure Interessen wieder in die Hand.

2 comments

  1. Schöner Text spricht mir aus dem Herzen…ABER: Was hier beschrieben wird, ist auch Lobbyarbeit und wer? bewertet welche richtiger oder falscher ist. Weltverbesserer bedeutet auch, das da jemand ist der es BESSER weiß. Das ist auch der Streit bei den Piraten, bei denen es JEDER besser weiß.Da gibt es keinen Konsens, keinen Kurs. Etwas verändern, das ist eine uralte Weisheit, bedeutet immer, sich zu verändern und „besser“ zu verhalten und dieses nicht nur von anderen zu verlangen. Selber eine Energiegenossenschaft mit gründen, selber aufzuräumen, selber vor der eigenen Tür zu kehren. Rücksicht und Achtsam und Tolerant mit den Mitmenschen umgehen. LG Martin Wortmann

    Gefällt mir

  2. Holt doch erst einmal eure Partei zurück!

    Schön geschrieben.

    Unterschreiben wir alles, und aus diesem Grunde haben wir auch einmal in NRW die Piraten gewählt.

    Einmal und nie wieder! Denn das was man im Großen verlangt, fordert, sollte man auch im Kleinen selber für sich realisieren können. Und dazu wart ihr nicht in der Lage.

    Die PP wirkt auf uns wie der Vorhof zur Hölle, Hetzen, denunzieren, vermeintliche, vermutete Nazis jagen, nein diese Partei der Denunzianten wollten/wollen wir nicht.

    Eine Liste die immer noch Anne Helm (eine überführte Lügnerin die sich nahtlos in die Kaste der Gutenbergs, Schavans und Kochs einreiht) enthält und erbarmungslos ohne Rücksicht auf Verluste durchgeputscht wird, ist für Menschen mit Anstand (und genau diese wünschen sich die Welt die sie darstellen) nicht wählbar.

    Schade, aber das kurze Licht am Ende des Tunnels war eben nur der ICE aus Berlin kommend.

    R.I.P

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s