Kinder sind keine Sexpüppchen!

20140412-075448.jpg Ich weiß nicht, ob ich heulen soll. Es gibt für mich kaum etwas Widerlicheres, als kleine Mädchen auf extrem sexy zu stylen. Aufgedonnert mit „Fick mich“-Blick. Das ist auf ganz vielen Ebenen so falsch. Zum einen wird der kleine Geist schon von Anfang an auf ein bestimmtes Frauenbild getrimmt, zum anderen wird es als völlig normal genommen, dass auch Dreijährige als sexuell verfügbar dargestellt werden.
Wird ja immer wieder gern gemacht, ohne Rücksicht auf Verluste. Das gilt als provokant. Bei Mode-Magazinen nimmt man immer mal wieder Zwölfjährige für schmierige Modestrecken. Und jetzt der Sender tlc der mit einer pinken Lolita namens Honey BooBoo wirbt, die lasziv in die Kamera schmollt. „Das wahre Leben braucht kein Drehbuch“ – aha. Ich brauche solche Werbung nicht. Mir tut das Kind leid, dass nicht nur von ihrer Familie in eine Reality Show gezwungen wird, deren Sinn und Unsinn sie sicher nicht begreift, sondern auch der Sender sie als Werbung missbraucht. Und sie -nicht ihre Eltern – dem Gespött preisgibt. Ich werde den Quatsch nicht gucken. Mich interessiert der „‚Männersender“ Dmax mit Reportagen über Alaska Goldsucher weit mehr als ausgebeutete Mädchen in Mini-Misswahlen. Männersender, Frauensender…Klischee. Kann gerne weg.

2 Kommentare

  1. Hey 🙂
    ich hab in Berlin auch schon viele Plakate davon gesehen und dacht mir hää? tut das Not?
    hast deine Gedanken dazu gut in den Text gefasst und bist objektiv geblieben , mir gelingt das nie wenn mich etwas stört ;D

    Liebe Grüße Shanty 🙂

    Gefällt mir

  2. Hallo zusammen,
    dieses Plakat hängt ebenfalls in meiner unmittelbaren Nachbarschaft, und zwar ausgerechnet an der Turnhalle meiner Grundschule. Ich habe daraufhin eine Beschwerde an den Deutschen Werberat geschickt, die jedoch abgeschmettert wurde mit der Begründung, man erkenne keine Sexualisierung des Kindes, es schaue auch nicht herausfordernd, sondern lediglich gelangweilt. Auch Kinder würden in diesem Plakat lediglich eine kleine Prinzessin sehen und würden hierdurch nicht gefährdet. Alles ganz normal also nach Auffassung des Deutschen Werberates. Vielleicht hilft es ja, wenn sich noch mehr Menschen dort beschweren. Das geht problemlos auf dessen Internetseite.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s