Jungdesigner Peter Pilotto designt für Kipling

Immer mehr Firmen setzen auf Kooperationen mit noch unbekannten Designern. Gut für die Kunden, gut für die Firmen, gut für die Designer: die Kunden bekommen ein Designstück sehr günstig, die Firmen werten ihr Image auf und die Designer werden endlich der breiten Masse ein Begriff. Nachwuchsdesigner Peter Pilotto und Christopher de Vos haben jetzt für das Taschenlabel Kipling – das Kultlabel mit dem Äffchen dran – eine wunderbare Kollektion designt. Immer dran denken: Vielleicht hat man mit so einer Tasche das Frühwerk eines zukünftigen Lagerfelds im Kleiderschrank … Aber egal: Schön sind die Taschen sowieso, sie werten simple Outfits auf, machen Jeans stylish oder geben zu Desinerteilen einen gewiisen ironischen Twist. Die Kipling-Kollektion besteht aus ausgefallenen Taschen, auf denen Galaxien sich drehen, die Milchstraße blinkt und rote Riesen und blaue Zwerge strahlen und innen drinnen verschwindet all der Kleinkram, den man so braucht, im schwarzen Loch der Damenhandtasche.

Kipling macht so die Entwürfe von zwei Designvisionären für die breite Masse zugänglich. „Als wir uns daranmachten, diese Taschen zu entwerfen, dachten wir an einen Wanderer zwischen den Sternen, eine Art außerirdischer Nomade, der forscht und entdeckt. Dank dieser Kooperation können wir ein ganz neues Publikum erreichen.“, freut sich Peter Pilotto.  Die Taschen gibt es ab September  in allen Größen, Shopper, Rucksäcke, Geldbeutel und sogar die –leider – wieder angesagten Hüfttaschen, ab ca 50 Euro aufwärts bei http://shop.kipling.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s